EU erwartet Hilfsangebot für Ungarn

Brüssel - Nach dem offiziellen Notruf Ungarns rechnet die EU-Kommission schon in Kürze mit Hilfsangeboten anderer europäischer Staaten zur Bekämpfung des schweren Chemieunfalls.

Ein Sprecher der EU-Kommission sagte am Freitag, das Hilfeersuchen aus Budapest vom Donnerstagabend sei von der Zivilschutzbehörde der EU unverzüglich an die Mitgliedstaaten weitergeleitet worden. Die Behörde erwarte “rasch“ Angebote. Ungarn hat zunächst um drei bis fünf Experten für die Beseitigung von Giftschlamm, die Reinigung von Gelände und die Verhinderung von Umweltschäden gebeten. “In dieser Stunde der Not fordere ich alle EU-Mitgliedstaaten auf, großzügig auf die Bitte Ungarns zu reagieren“, heißt es in einer Erklärung der für humanitäre Hilfe zuständigen EU-Kommissarin Kristalina Georgiewa.

Giftschlamm überspült Ort in Ungarn

Giftschlamm überspült Ort in Ungarn

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht

Kommentare