+
Erzieherinnen vergessen kleinen Jungen in Kita (Symbolfoto).

Sicherheitsdienst findet Kind

Panne in Kita: Erzieherinnen gehen heim - und vergessen kleinen Jungen

Einfach vergessen! Die Kita-Erzieherinnen sind bestürzt. Sie sind in den Feierabend abgerauscht und haben allerdings jemanden komplett übersehen. 

  • Erzieherinnen haben einen kleinen Jungen in der Kita vergessen.
  • Das Kind war 18 Monate alt.
  • Ein Sicherheitsdienst wurde auf den Kleinen aufmerksam.

Garbsen - Erzieherinnen einer Kitagruppe im niedersächsischen Garbsen haben ein 18 Monate altes Kind beim Verlassen der Einrichtung im Gebäude vergessen. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte, löste der kleine Junge kurze Zeit später den Bewegungsmelder aus, als er durch die Räume lief. 

Garbsen: Kind in Kita vergessen - Erzieherinnen machen Feierabend

Der private Sicherheitsdienst verständigte die Polizei. Wenige Minuten später waren Beamte vor Ort und holten das Kind durch eine unverschlossene Tür heraus. Zunächst hatte die Bild-Zeitung über den Vorfall berichtet, der vor rund zwei Wochen passierte und jetzt erst bekannt wurde. Demnach schlief das Kind im Schlafraum, als die Erzieherinnen nach Arbeitsende um 13.30 Uhr das Gebäude verließen.

Garbsen: So reagierten die Erzieherinnen auf den Vorfall

Der Sprecherin zufolge dauerte es vom Alarm bis zur Befreiung des Kindes rund 20 Minuten. Das Kind sei der Mutter übergeben worden. Polizeiliche Ermittlungen gegen das Kitapersonal gibt es nicht. Ein Vorsatz sei nicht erkennbar. „Für uns ist das Ganze erledigt.“ Nach Angaben der Bild-Zeitung waren die Erzieherinnen selbst erschüttert von dem Vorfall und haben sich bei dem Kind und seiner Familie entschuldigt.

Schreckliches Unglück in Schwäbisch Gmünd. Ein Dreijähriger fiel bei einem Kindergarten-Ausflug in den Fluss Rems. Nun sind neue Details zur Tragödie bekannt.

Gutes Personal für die Kinderbetreuung zu finden ist schwer. Ein Kinderhort in Wartenberg (Bayern) sucht mit einer ungewöhnlichen Stellenanzeige wie Merkur.de* berichtet.  

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Zug auf dem Weg nach München gestoppt - Zwei Deutsche mit Symptomen - überraschende Wende
Ein Zug mit zwei deutschen Frauen, die Coronavirus-Symptome aufzeigten, wurde auf dem Weg von Italien nach München gestoppt. Kurz darauf reagierte Österreich mit einer …
Coronavirus: Zug auf dem Weg nach München gestoppt - Zwei Deutsche mit Symptomen - überraschende Wende
Hamburg-Wahl: Ergebnis da - SPD vorne, CDU am Boden, AfD noch dabei
Das Ergebnis der Hamburg-Wahl 2020 hat einige Parteien hart getroffen. Während die SPD weit vorne liegt, hat die CDU eine historische Pleite erlebt.
Hamburg-Wahl: Ergebnis da - SPD vorne, CDU am Boden, AfD noch dabei
Airbus fliegt viel zu tief – Passagiere in Panik: „Ich weiß nicht, wo der landen will“
Kurz vorm Flughafen Frankfurt gerät ein Airbus in einen gefährlichen Sinkflug. Eine Landebahn ist weit und breit nicht zu sehen. Passagiere geraten in Panik. 
Airbus fliegt viel zu tief – Passagiere in Panik: „Ich weiß nicht, wo der landen will“
Coronavirus-Eskalation: Österreich stellt Zugverkehr nach und von Italien ein
Coronavirus Italien: Nach dem Tod von drei Menschen kommen Teile des öffentlichen Lebens zum Erliegen. Zudem stellt Österreich den Bahnverkehr nach Italien ein.
Coronavirus-Eskalation: Österreich stellt Zugverkehr nach und von Italien ein

Kommentare