Betreuerinnen quälten Heimkinder mit Nadeln

Berlin - Zwei frühere Heimerzieherinnen stehen in Berlin vor dem Landgericht. Sie sollen sechs Mädchen gequält und misshandelt haben. Die Schmerzen der Kinder waren ihnen egal.

Zum Prozessauftakt am Mittwoch verweigerten die Frauen die Aussage. Laut Anklage haben sie ihre Schützlinge von September 2008 bis Februar 2009 wiederholt misshandelt.

So sollen die Angeklagten die anfangs fünf bis 12 Jahre alten Kinder mit Reitgerten geschlagen oder mit Einwegspritzen und Pinnwandnadeln gestochen haben. Eine der Frauen soll einem Mädchen zur Strafe die Hand auf eine heiße Herdplatte gedrückt haben, bis sich das Kind verbrannte. An einem anderen Tag soll die Erzieherin den Kopf des Mädchens unter Wasser gedrückt haben, bis es keine Luft mehr bekam.

Den Mädchen, darunter vier Schwestern, soll eine Aussage vor Gericht möglichst erspart werden, sagte Opferanwalt Roland Weber am Rande des Prozesses. Die Erzieherinnen sind vom Dienst suspendiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Unglaubliche Geschichte aus Nordafrika: Ein junger Flüchtling hat sich in Marokko unter einem Reisebus eingehängt - und gelangte damit bis nach Sevilla. 
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Die Blauflügelamazone unterscheidet sich in Gefieder und Lauten von ähnlichen Arten in der Region. Die Spezies soll sich vor rund 120.000 Jahren aus einer verwandten Art …
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt

Kommentare