+
Eine Frau joggt in Berlin im Schloßpark Charlottenburg. Foto: Paul Zinken

Gewitter in Deutschland flauen ab

Nach der Hitze wird es nun angenehmer

Offenbach - Nach den teils heftigen Gewittern vom Wochenende beruhigt sich am Montag das Wetter zunächst in Deutschland. 

Im Norden ist es am Montag stark bewölkt mit einzelnen Schauern. In der Mitte kann es ebenfalls vereinzelt Schauer geben, zeitweise scheint dort aber auch die Sonne. Am meisten Sonne gibt es im Osten und im Süden. Vor allem im äußersten Südosten kann es noch kräftig gewittern. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 24 Grad im Norden sowie zwischen 24 und 30 Grad in der Mitte und im Süden. Am Ober- und Hochrhein örtlich sogar bei 32 Grad.

Auch am Dienstag und Mittwoch wird es gebietsweise Schauer und Gewitter geben, die schon wieder kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen: Südlich einer Linie von der Lausitz bis zum Niederrhein wird es über 25 Grad warm. Am Ober- und Hochrhein sowie im Neckartal werden 30 bis 32 Grad erreicht, örtlich bis 34 Grad.

In der zweiten Wochenhälfte wird es dann voraussichtlich etwas kühler bei angenehmen Werten: "Grob gesagt zwischen 20 Grad im Norden und 27/28 Grad im Süden", prognostizierte Meteorologe Stefan Bach.

DWD-Warnungen

DWD-Warnseite

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.