+
Esel Hermann weigerte sich, schwere Waffen und Munition über Wassergräben zu tragen. Daraufhin verkaufte die Bundeswehr das Tier wieder.

Esel Hermann quittiert Bundeswehr-Dienst

Kundus - Esel Hermann sollte die Bundeswehr im Kampf gegen die Taliban in Afghanistan unterstützen. Bereits wenige Tage nach seinem Einsatzbefehl quittierte der Esel seinen Dienst. Eine kuriose Geschichte.

Lesen Sie auch:

Bundeswehr: Mit einem Esel auf Taliban-Jagd

“Er ist zur Reserve übergegangen“, sagte ein Bundeswehr-Sprecher am Donnerstag. Der Esel sei verkauft worden. Anscheinend bestand Hermann die Nachmusterung nicht: Dem Vernehmen nach weigerte sich das störrische Lasttier, das schwere Waffen und Munition durch Felder im Unruhedistrikt Char Darah tragen sollte, über Wassergräben zu steigen.

Außerdem wurden die deutschen Truppen im Polizei-Hauptquartier in Char Darah, wo Hermanns Stall stand, gemäß der normalen Rotation von Kameraden abgelöst. Die Soldaten, die sich um das Tier gekümmert hatten, sind nicht mehr dort stationiert. Nach Angaben der Bundeswehr wurde der für 100 Dollar (gut 70 Euro) von einem einheimischen Markt beschaffte Esel auch deswegen wieder veräußert. “Ich weiß nicht, ob dabei ein Gewinn gemacht wurde“, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
Eine Frau steht vor einer Kirche und hört plötzlich Stimmen. Kurze Zeit später finden Anwohner die 20-Jährige, wie sie sich mit ihren eigenen Händen die Augen auskratzt.
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
In Heidelberg war ein Mann mit einem Messer bewaffnet unterwegs. Als er mit damit auf Polizisten zuging, schossen sie auf ihn. 
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Ein betrunkener Ehemann hat sich am Samstagabend mit einem ungewöhnlichen Wunsch an die Polizei gewandt. Der 34-Jährige wollte in seinem Zustand auf keinen Fall nach …
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen

Kommentare