+
Auch die Krainer-Variante mit Käse ist sehr beliebt

Es geht um die Wurst - Ösi-Zoff um die „Krainer“

Wien - Die österreichische Wurstindustrie ist in heller Aufruhr. Grund: Die Slowenen wollen sich die Herkunftsbezeichnung einer geräucherten, fettig glänzenden Brühwurst schützen lassen.

Österreich und Slowenien streiten sich um die Wurst, genauer gesagt um die Bezeichnung „Krainer“. Der Name dieser zwischen Innsbruck und Wien sehr beliebten Brühwurst geht auf die Region Krain zurück - und die gehört zum Nachbarland Slowenien. Nun hat Slowenien bei der Kommission der Europäischen Union (EU) beantragt, die „Krainer Wurst“ als Herkunftsbezeichnung zu schützen.

Kämen sie mit dem Antrag durch, hätten die Wurstproduzenten in Österreich ernsthafte Probleme, hieß es. Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich betonte: „Wir lassen uns die Krainer nicht verbieten.“ Ein österreichischer EU-Abgeordneter kritisierte am späten Donnerstagabend in einer Talkshow die „egoistischen Interessen“ Sloweniens.

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Osterreichs Wirtschaftskammer, das Landwirtschaftsministerium, Uni-Experten und das Patentamt suchen bereits nach Argumenten. Die EU-Staaten haben sechs Monate Zeit, Einspruch einzulegen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Neuruppin - Ein Mann ist im brandenburgischen Neuruppin mit Drogen im Gericht erschienen. Jetzt muss er wohl bald wieder vor Gericht.
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie

Kommentare