Estinnen gewinnen Sauna-Marathon

Otepää/Riga - Ohne Schweiß kein Preis: Vier passionierte Saunagängerinnen aus Estland haben den Europäischen Sauna-Marathon in ihrem Heimatland gewonnen.

 Bei dem schweißtreibenden Wettbewerb im Wintersportort Otepää setzten sie sich am Sonntag gegen 164 weitere Teams aus sechs Ländern durch, wie die Organisatoren mitteilten. Für die frei wählbare Strecke mit 22 Saunen, in denen die Aufgussfreunde mindestens drei Minuten schwitzen mussten, benötigte das Siegerteam 2 Stunden und 59 Minuten.

Der Europäische Sauna-Marathon fand zum vierten Mal statt. Dabei gilt es in vierköpfigen Teams möglichst schnell durch die estnische Winterlandschaft zu hetzen, um in Saunen um die Wette zu schwitzen. Zur Orientierung bekommen die meist nur spärlich bekleideten Teilnehmer eine Karte der Umgebung. Einen Zeitbonus gibt es für ein Bad in einem Eisloch oder einem Kaltwasser-Fass.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Mit einer Drohne hat ein Unbekannter Menschen in einem Haus gefilmt. Für einen Mann war das besonders schlimm: Er war gerade nackt.
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Bluttat in Finnland: Polizei bestätigt zwei Tote
In der finnischen Stadt Turku hat ein Angreifer auf mehrere Menschen eingestochen. Die Polizei spricht von zwei Toten. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet …
Bluttat in Finnland: Polizei bestätigt zwei Tote

Kommentare