+
Medien werden von den EU-Bürgern äußerst kritisch gesehen.

Glaubwürdigkeit wird angezweifelt

Studie: EU-Bürger haben wenig Vertrauen in Medien

Brüssel - Innerhalb der EU ist es um das Standing der Medien nicht gerade zum Besten bestellt. Fast die Hälfte der Befragten zweifelt laut einer Studie an der Glaubwürdigkeit.

Fast jeder zweite Bürger in Europa zweifelt einer Erhebung zufolge an der Glaubwürdigkeit von Medien. Lediglich 53 Prozent der Befragten glauben demnach, dass ihre nationalen Medien verlässliche Informationen lieferten, wie aus dem jüngsten Eurobarometer hervorgeht, über das die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel berichtete. 57 Prozent sind zudem davon überzeugt, dass Medien unter politischem und finanziellem Druck stehen. Vor allem bei Menschen mit vergleichsweise niedrigen Einkommen sei das Vertrauen in Medien gering. Für die Erhebung befragte die EU-Kommission Ende September und Anfang Oktober 28.000 Bürger in sämtlichen 28 EU-Staaten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Nach tödlichem Streit in Dortmund: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks auf der Jacke sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Nach tödlichem Streit in Dortmund: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks auf der Jacke sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Mit Kokain, Alkohol und 180 Sachen - aber ohne Führerschein
Mit bis zu 180 Kilometern pro Stunde ist ein Autofahrer auf einer Landstraße in der Pfalz vor fünf Streifenwagen geflüchtet.
Mit Kokain, Alkohol und 180 Sachen - aber ohne Führerschein

Kommentare