+
Allein in der EU sterben geschätzt jährlich etwa 25.000 Menschen wegen einer Infektion mit Erregern, gegen die Antibiotika nicht mehr ausreichend wirken. Foto: Maja Hitij

Weltweit wachsende Bedrohung

EU fürchtet Folgen zunehmender Antibiotika-Resistenzen

Brüssel (dpa) - Immer häufiger sind Erreger gegen bestimmte Antibiotika resistent. Dem will die EU-Kommission entgegenwirken. Die Brüsseler Behörde legte Empfehlungen für einen umsichtigen Einsatz der Mittel beim Menschen vor.

Ein Ziel ist, die Verschreibungspraxis bei Antibiotika europaweit anzugleichen. Wie häufig solche Präparate verschrieben werden, variiert derzeit von Land zu Land teils enorm.

Die EU-Kommission sprach sich außerdem dafür aus, mehr Anreize für Forschung und Wirtschaft für die Entwicklung neuer Antibiotika, Diagnosemethoden, Impfstoffe und alternative Therapien zu schaffen. "Antimikrobielle Resistenz ist eine weltweit wachsende Bedrohung und wenn wir jetzt nicht mehr unternehmen, dann könnte sie bis 2050 mehr Todesfälle verursachen als Krebs", sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis.

Allein in der EU sterben dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten zufolge geschätzt jährlich etwa 25.000 Menschen wegen einer Infektion mit Erregern, gegen die Antibiotika nicht mehr ausreichend wirken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger im Fall der getöteten 16-Jährigen vernommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Verdächtiger im Fall der getöteten 16-Jährigen vernommen
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Als die Zöllner dieses Gepäck am Düsseldorfer Flughafen kontrollieren, staunen sie nicht schlecht. 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
Mexiko-Stadt (dpa) - In Mexiko gibt es wieder mehr Exemplare der stark bedrohten Jaguare (Panthera onca). Derzeit gebe es rund 4800 der Tiere in dem lateinamerikanischen …
WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
Mehr künstliche Kniegelenke für Jüngere
Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, sagen Experten. …
Mehr künstliche Kniegelenke für Jüngere

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.