Warmer Geldregen in Finnland

Eurojackpot: Fünf Lotto-Millionäre aus Deutschland

Im elften Anlauf wurde der Eurojackpot endlich geknackt: Ein Spieler - oder eine Gemeinschaft - aus Finnland gewann 90 Millionen Euro. 

Helsinki/Münster - Ein Lottospieler aus Finnland hat den Eurojackpot von 90 Millionen Euro geknackt. Der Glückliche - oder eine Tippgemeinschaft - hatte nach Angaben von Westlotto am Freitag bei der Ziehung in Helsinki die 7-8-24-34-46 plus die zwei Zusatzzahlen 4 und 8 richtig angekreuzt.

Eurojackpot am 09.02.2018:

Hier gibt es die aktuellen Gewinnzahlen.

Zudem gab es nach Angaben von Westlotto acht weitere „Lotto-Millionäre“, fünf davon aus Deutschland. Jeweils gut 3,5 Millionen Euro streichen demnach Gewinner aus Berlin, Niedersachsen, Baden-Württemberg und zwei Mal Nordrhein-Westfalen ein, die anderen drei kommen aus Finnland, Norwegen und Kroatien.

Zuvor war der Eurojackpot zehn Mal nicht geknackt worden. Eurojackpot-Sprecher Bodo Kemper sprach von einer „regen, regen Nachfrage“, erstmals habe der Einsatz der Spieler 100 Millionen Euro überstiegen. „Da ist eine Schallmauer durchbrochen worden“, sagte Kemper. Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hatte die europäische Lotterie zum vierten Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Jahre lang vermisst: Auslieferung von Bernhard H. aus Italien früher als angenommen
Nach fünf Jahren ist Maria H. aus Freiburg wieder da. Ihr ehemaliger Begleiter wurde festgenommen. Die heute 18-Jährige hat ihre erste Aussage gegenüber der Polizei …
Fünf Jahre lang vermisst: Auslieferung von Bernhard H. aus Italien früher als angenommen
Drei Männer angeln am Rhein - Sekunden später Blaulicht und Lebensgefahr
Drei Männer angeln am Rhein - plötzlich muss einer ins Krankenhaus!
Drei Männer angeln am Rhein - Sekunden später Blaulicht und Lebensgefahr
Sieben Männer umzingeln 45-Jährigen auf offener Straße - dann wird alles dunkel
Sieben Männer umzingeln am Montagabend einen 45-Jährigen in der Nähe des Kerbeplatzes  - dann wird alles dunkel.
Sieben Männer umzingeln 45-Jährigen auf offener Straße - dann wird alles dunkel
Notstand in Nigeria: Menschen sterben bei Überflutungen
Die Regierung in Nigeria ruft den Notstand aus. Heftige Regenfälle führen zu schweren Überschwemmungen. Und die Behörden befürchten eine weitere Zuspitzung der Lage.
Notstand in Nigeria: Menschen sterben bei Überflutungen

Kommentare