Jetzt versteigert er ihn auch noch

Ex-Baseballstar verliert Finger beim Pokern

Las Vegas - Seine Gegner werden vor Schreck die Karten fallen gelassen haben: Bei einem Pokerturnier ist José Canseco ein Finger abgefallen. Der Ex-US-Basketball-Star nimmt den gruseligen Vorfall mit Humor.

Wer im Wilden Westen beim Kartenspielen betrog, dem hat man gerne zur Strafe einen Finger abgeschnitten. Der ehemalige MLB-Profi José Canseco hat zwar regelkonform gespielt, einen Finger verloren hat er aber vor einer Woche in Las Vegas bei einem Poker-Turnier trotzdem: Das Körperteil fiel einfach ab, wie er auf Twitter erzählte.

Der gebürtige Kubaner mit amerikanischem Pass, der 17 Jahre lang in der Profiliga MLB gespielt hat und zweimal die World Series gewann, hatte sich Ende Oktober beim Reinigen seiner Waffe den linken Mittelfinger abgeschossen. Anstatt ihn amputieren zu lassen, wurde er wieder angenäht. Seitdem saß das Glied immer sehr locker, so Canseco, weil der Knochen keine Verbindung zur Hand hatte. Außerdem habe er "ziemlich übel gerochen", gestand der 50-Jährige.

Seinen Humor hat der Ex-Sportler aber nicht verloren. „Jetzt liegt er im Kühlschrank. Also falls jemand Lust auf Fingerfood hat...“, witzelte er auf dem Kurznachrichtendienst.

Jetzt kündigte Canseco an, dass er den Finger bei eBay versteigern will. „In der Beschreibung wird stehen: Geringfügig bei 462 Homeruns benutzter Mittelfinger. Könnte wie ein Strohhalm zum Umrühren von Drinks verwendet werden“, scherzte der 50-Jährige.

Die Waffe, eine mit Diamanten und einem goldenen Skorpion am Griff verzierte Remington Kaliber 45, die Schuld an dem ganzen Malheur hatte, will er bei der Gelegenheit gleich dazu loswerden.

Wer Interesse hat, kann den Finger zusammen mit der Pistole erstehen. Das ist doch ein guter Deal, oder?

hn/SID

Rubriklistenbild: © twitter.com/JoseCanseco

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare