Ex-Chef ermordet: Lebenslang für 46-Jährigen

Stuttgart - Wegen Mordes an seinem früheren Chef muss ein 46 Jahre alter Mann aus Stuttgart lebenslang hinter Gitter. Die Tötung des 52-jährigen Opfers glich seinerzeit einer Hinrichtung.

Das Stuttgarter Landgericht sah es als erwiesen an, dass der Mann sein damals 52-jähriges Opfer - einen bekannten Gastronomen - im vergangenen März auf offener Straße mit zehn Schüssen getötet hatte. Er habe seine Tat genau und gezielt geplant und sein arg- und wehrloses Opfer schließlich heimtückisch umgebracht, begründete die Richterin am Donnerstag ihr Urteil.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Urteil über Leihmutterschaft ohne biologische Verbindung
Straßburg (dpa) - Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof entscheidet heute über einen Fall der Leihmutterschaft. Die Konstellation ist besonders, weil die …
Urteil über Leihmutterschaft ohne biologische Verbindung
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Kommentare