+
Michelle Martin.

Dutroux-Komplizin trifft Vater von Opfer

Brüssel - Der Vater eines Dutroux-Opfers hat dessen Komplizin und Ex-Frau getroffen. Es sollte eine ungestörte Begegnung an geheimem Ort sein. Doch offenbar hörte ein Journalist mit. Ihm droht nun eine Klage.

Die Komplizin des Mädchenmörders Marc Dutroux und der Vater eines der Opfer haben sich getroffen. Die anwesenden Mediatoren äußerten sich nicht zum Inhalt des Gesprächs zwischen Michelle Martin und Jean-Denis Lejeune am Freitagabend. Einer von ihnen sagte jedoch der belgischen Nachrichtenagentur Belga, das Treffen habe in „ruhiger Atmosphäre“ stattgefunden und drei bis dreieinhalb Stunden gedauert. „Es bleibt eine emotionale Begegnung. Alles ist ruhig abgelaufen“, sagte er. Lejeune habe Fragen gestellt. Das Gespräch fand an einem geheimen Ort statt.

Michelle Martin ist im August nach 16 Jahren unter Auflagen aus dem Gefängnis entlassen worden. Sie lebt in einem Nonnenkloster im Örtchen Malonne. Martin hatte um das Treffen gebeten. Sie war als Mittäterin von Marc Dutroux zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Dutroux entführte und vergewaltigte in den 90er Jahren sechs Mädchen und junge Frauen. Vier von ihnen starben. Dutroux selbst soll lebenslang hinter Gittern bleiben.

Bei dem mehrstündigen Gespräch von Martin und Lejeune soll ein Journalist eine knappe Stunde lang über das Telefon mitgehört haben. Beide Parteien wollten am Montag gegen den unerwünschten Zuhörer Klage einreichen, meldete Belga.

Einer der anwesenden Mediatoren habe ein laufendes Telefonat nicht vor dem Gespräch beendet, schrieb Belga unter Berufung auf mehrere Zeitungen. Eine Zeitung habe die Gelegenheit genutzt, einen Ausschnitt aufgezeichnet und veröffentlichen wollen, teilten die Anwälte von Martin und Lejeune mit. Sie erinnerten in einer Mitteilung an die Vertraulichkeit des Treffens. „Diese Vertraulichkeit ist in ihren [Martins und Lejeunes] Augen essenziell und nichts rechtfertigt, dass sie verletzt wird.“ Die Aufzeichnung und Verbreitung sei strafbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause

Kommentare