+
Der angeklagte Häftling Silvio T. bei seinem Prozess wegen Gefangenenbefreiung.

Prozess wegen Gefangenenbefreiung

Ex-Frau eines Verbrechers gibt Fluchthilfe zu

Magdeburg - Stundenlang bewachen zwei Beamte einen Sexualstraftäter, der die Geburtstagsfeier seines kleinen Sohnes besucht. Plötzlich ist der Gefangene weg. Wie sich herausstellt, hatte er Helfer.

Die 36 Jahre alte Ex-Frau eines vor knapp zwei Jahren in Sachsen-Anhalt geflohenen Schwerverbrechers hat zugegeben, ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Im August hatte der zu langen Haftstrafen verurteilte Mann eine Geburtstagsfeier seines sechsjährigen Sohnes in der Wohnung seiner Ex-Frau besuchen dürfen - bewacht von zwei Justizvollzugsbediensteten. Der heute 38 Jahre alte Schwerverbrecher muss unter anderem wegen zweifacher Vergewaltigung sowie Körperverletzung mit Todesfolge Haftstrafen bis 2024 verbüßen. Er wurde auch zu anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

„Eigentlich hat das alles einen ziemlich harmonischen Eindruck gemacht“, sagte ein Beamter, der den Häftling aus dem Gefängnis in Burg in die Wohnung nach Aschersleben begleitet hatte. Es sei eben ein ganz normaler Kindergeburtstag gewesen mit einem Fußballspiel, Essen und Gesprächen. Der Gefangene habe keine Handfesseln getragen und sich in der Wohnung frei bewegen können. Am Nachmittag - die Beamten hatten schon stundenlang den Besuch bewacht - sei der damals 36-Jährige dann rasch aus der Wohnung gegangen und habe hinter sich zugeschlossen.

Die Verabredung dazu hatte der Straftäter, der erst zehn Tage später in Berlin gefasst wurde, schon ein, zwei Monate vorher mit seiner Ex-Frau getroffen - so bestätigte die Angeklagte die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft bei der Verhandlung am Landgericht Magdeburg. Die Frau ist seit Januar 2012 von dem Straftäter geschieden.

Der Sexualstraftäter ist im neuen Prozess angeklagt wegen Freiheitsberaubung, denn er soll die ihn bewachenden Beamten mit dem in der Tür steckenden Schlüssel eingeschlossen haben. Der Prozess soll am 27. Juni sowie am 4. Juli fortgesetzt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Ein Mann fährt mit einem Transporter direkt vor den Kölner Dom und läuft mehrmals in das weltberühmte Gotteshaus. Die Sicherheitskräfte wollen kein Risiko eingehen: Der …
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Im Baskenland wird eine Frauenleiche gefunden. Doch noch steht nicht fest, ob es sich um die vermisste Sophia L. aus Leipzig handelt.
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer
Frauen dürfen nun endlich Autofahren in Saudi Arabien. Das erlaubt eine Reform von Kronprinz Mohammed bin Salman, der den Ölstaat liberalisieren will.
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.