Harter Bursche mit weichem Herz

Ex-Gangster spielt als Lottomillionär den Nikolaus

Amsterdam - Selbst die härtesten Burschen bekommen in der Weihnachtszeit ein weiches Herz: Ein niederländischer Ex-Gangster lässt zum Nikolaustag fast 500 arme Kinder an seinem Lottogewinn teilhaben.

Der Mann hatte kürzlich 2,5 Millionen Euro gewonnen, hieß es am Dienstag in Medienberichten.

„Als er sich mit diesem Plan bei uns meldete, waren wir überglücklich“, sagte eine Mitarbeiterin der Voedselbank (Tafel) Breda der Zeitung „BN DeStem“. In den Geschenksäcken von Sinterklaas, wie der Heilige Nikolaus in den Niederlanden heißt, würden mehr als 100 Laptops für 12- bis 17-jährige Jugendliche aus armen Familien liegen. Für die Kleineren gebe es Spielzeug im Wert von je 150 Euro. In den Niederlanden wird der Nikolaustag stets am 5. Dezember begangen.

Eigentlich wollte der Spender anonym bleiben, doch dann beschloss der weithin bekannte Ex-Kriminelle John Jansen, sich im Rundfunk zu outen. Er gehörte in den 90er Jahren zu einer Bande, die Banken überfiel und mit Rauschgift handelte. „Aber ich habe nie jemanden umgebracht“, sagte Jansen dem Sender Omroep Brabant. Derzeit arbeitet er an einem Buch über sein Leben.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Für einen Falschfahrer-Unfall mit zwei Toten hat das Landgericht Aachen einen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
In Irland kostete "Ophelia" drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Hunderttausende wurden von der Stromversorgung abgeschnitten. Es könnte Tage dauern, bis die …
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück
Keime in der Wurst: Wegen Salmonellen muss ein Unternehmen aus Bayern auch eine zweite Charge Salami zurückrufen. Aus dem Handel sei die Ware bereits entfernt worden.
Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück

Kommentare