Angriff gekontert

Ex-Polizist erwürgt Wolf mit bloßen Händen

Moskau - Mit bloßen Händen hat ein Ex-Polizist in Kasachstan einen hungrigen Wolf erwürgt. Das Raubtier habe ihn angefallen, als er sich gerade über die Motorhaube seines Autos gebeugt habe.

Das sagte Daulet Tuijeschijew dem Internetportal lada.kz am Donnerstag. „Zuerst dachte ich, es sei ein Hund, aber dann realisierte ich, dass es ein Wolf war.“ Das Tier habe ihn an Händen und Beinen sowie am Rücken gebissen.

Dann habe er die Gurgel des Angreifers fassen und so lange zudrücken können, bis der Wolf tot war. Der Mann kam den Angaben zufolge verletzt ins Krankenhaus. Die Behörden der Ex-Sowjetrepublik hätten den Vorfall im Süden des Landes bestätigt, hieß es. Wölfe zieht es auf der Suche nach Nahrung immer wieder in die Nähe von Siedlungen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sklaverei im Hotel? Prozess gegen arabische Prinzessinen
Während acht Prinzessinnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in einem Brüsseler Luxushotel residierten, sollen sie Angestellte wie Leibeigene behandelt haben. Ein …
Sklaverei im Hotel? Prozess gegen arabische Prinzessinen
Babys von heute werden 90 Jahre alt!
Die Lebenserwartung heute geborener Babys liegt statistisch mittlerweile bei mehr als 90 Jahren - wenn sich die Lebensverhältnisse wie bisher entwickeln.
Babys von heute werden 90 Jahre alt!
News-Ticker: Zwei Tote bei Unwetter-Chaos in Deutschland
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
News-Ticker: Zwei Tote bei Unwetter-Chaos in Deutschland
Unwetter auch in Tschechien: Stromausfälle und Bahnchaos
Auch in Tschechien wüten Unwetter. Über 800 Mal mussten die Feuerwehren im Nachbarland ausrücken. Besonders betroffen war die die Region Südböhmen an der Grenze zu …
Unwetter auch in Tschechien: Stromausfälle und Bahnchaos

Kommentare