Störung verursacht Verspätungen auf der Linie S7

Störung verursacht Verspätungen auf der Linie S7

Angriff gekontert

Ex-Polizist erwürgt Wolf mit bloßen Händen

Moskau - Mit bloßen Händen hat ein Ex-Polizist in Kasachstan einen hungrigen Wolf erwürgt. Das Raubtier habe ihn angefallen, als er sich gerade über die Motorhaube seines Autos gebeugt habe.

Das sagte Daulet Tuijeschijew dem Internetportal lada.kz am Donnerstag. „Zuerst dachte ich, es sei ein Hund, aber dann realisierte ich, dass es ein Wolf war.“ Das Tier habe ihn an Händen und Beinen sowie am Rücken gebissen.

Dann habe er die Gurgel des Angreifers fassen und so lange zudrücken können, bis der Wolf tot war. Der Mann kam den Angaben zufolge verletzt ins Krankenhaus. Die Behörden der Ex-Sowjetrepublik hätten den Vorfall im Süden des Landes bestätigt, hieß es. Wölfe zieht es auf der Suche nach Nahrung immer wieder in die Nähe von Siedlungen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
Unsere Nachrichten-App für iOS und Android bekommt ein großes Update. Diese Änderungen sind für Sie besonders wichtig.
Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
Urteil im Kölner Hells-Angels-Prozess erwartet
Gegen sechs Männer soll im Kölner Hells Angels-Prozess jetzt das Urteil fallen. Der ursprüngliche Vorwurf des versuchten Mordes war fallengelassen worden - Teil eines …
Urteil im Kölner Hells-Angels-Prozess erwartet
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Rettungsschiffe haben Geräusche empfangen, die von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot abgegeben worden sein könnten.
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?

Kommentare