Angriff gekontert

Ex-Polizist erwürgt Wolf mit bloßen Händen

Moskau - Mit bloßen Händen hat ein Ex-Polizist in Kasachstan einen hungrigen Wolf erwürgt. Das Raubtier habe ihn angefallen, als er sich gerade über die Motorhaube seines Autos gebeugt habe.

Das sagte Daulet Tuijeschijew dem Internetportal lada.kz am Donnerstag. „Zuerst dachte ich, es sei ein Hund, aber dann realisierte ich, dass es ein Wolf war.“ Das Tier habe ihn an Händen und Beinen sowie am Rücken gebissen.

Dann habe er die Gurgel des Angreifers fassen und so lange zudrücken können, bis der Wolf tot war. Der Mann kam den Angaben zufolge verletzt ins Krankenhaus. Die Behörden der Ex-Sowjetrepublik hätten den Vorfall im Süden des Landes bestätigt, hieß es. Wölfe zieht es auf der Suche nach Nahrung immer wieder in die Nähe von Siedlungen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 24.11.2017: Hier finden Sie heute alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Menschen berichten von Schüssen im Zentrum Londons, Panik bricht aus. Zwei U-Bahn-Stationen werden vorübergehend evakuiert. In sozialen Netzwerken überschlagen sich die …
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Die Hoffnung ist verloren. Das U-Boot „ARA San Juan“ ist seit über einer Woche verschollen. Die Marine glaubt nicht mehr, dass es noch Überlebende gibt.
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Nach grausamen Mord an Grundschülerin: 16-Jährige bekommt lange Haftstrafe
Knapp ein Jahr nach dem grausamen Tod einer Grundschülerin in England ist eine 16-Jährige zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden.
Nach grausamen Mord an Grundschülerin: 16-Jährige bekommt lange Haftstrafe

Kommentare