Diebische Ex-Postbotin bekommt Bewährung

Gießen - Für den Diebstahl tausender Briefe ist eine frühere Postbotin zu einer Bewährungsstrafe von insgesamt zwei Jahren verurteilt worden. Sie war auf der Suche nach Bargeld.

Das Amtsgericht Gießen sprach die 62-Jährige am Dienstag schuldig, Sendungen zwischen September 2002 und August 2007 an sich genommen zu haben, wenn sie darin Bargeld vermutete. So habe sie ihre Medikamentensucht finanzieren wollen.

Ermittler hatten in der Wohnung der Frau rund 29 000 Briefe gefunden, die sortiert in Schränken lagen. Im Urteil kamen aber nur rund 8800 gestohlene Schreiben zum Tragen. Die Frau ist vermindert schuldfähig. Verurteilt wurde sie auch wegen Verletzung des Postgeheimnisses.

dpa 

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare