+
In Deutschland sind nach Schätzungen von Experten mittlerweile etwa 400 000 Drohnen in der Luft. Foto: Julian Stratenschulte

Unfallgefahr und Kriminalität

Experten suchen Wege zur Abwehr ziviler Drohnen

Mehrere 100 000 Drohnen schwirren in Deutschland über den Köpfen der Bevölkerung. Doch nicht nur für Hobby-Piloten und Foto-Fans sind die Klein-Hubschrauber attraktiv, auch Kriminelle interessieren sich dafür. Experten suchen deswegen nach einer wirksamen Drohnen-Abwehr.

Kaufbeuren (dpa) - In Deutschland sind nach Schätzungen von Experten mittlerweile etwa 400 000 Drohnen in der Luft. In wenigen Jahren könnten es mehr als eine Million sein. Diese Entwicklung macht den Sicherheitsbehörden Sorgen, nicht nur weil das Risiko von Zusammenstößen mit Flugzeugen steigt.

Bei einer Tagung in Kaufbeuren wollen deshalb am Montag Experten über Möglichkeiten zur Abwehr von Drohnen diskutieren.

Denn auch in dicht bewohnten Gebieten können abstürzende Drohnen zur Gefahr werden. Im November schlug beispielsweise im Olympiapark in München eine in 180 Metern Höhe havarierte Drohne neben einer Familie ein. Zudem schließen die Behörden nicht aus, dass die Mini-Hubschrauber künftig für Terroranschläge eingesetzt werden.

Die Veranstaltung im Allgäu wird von dem bayerischen Wirtschaftsministerium gemeinsam mit dem Generalkonsulat von Israel in München organisiert. Israelische Unternehmen gelten bei der Entwicklung von militärischen und zivilen Drohnen weltweit als führend.

Mehrere Anbieter wollen ihre Drohnenabwehr in Kaufbeuren praktisch demonstrieren. Auch die Telekom will ihr Anti-Drohnen-Angebot für Geschäftspartner vorstellen. Seit Ende 2016 bietet das Unternehmen ein "Drohnenschutzschild" an. Damit sollen beispielsweise Rechenzentren oder Fußballstadien gegen Angriffe mit Drohnen geschützt werden.

Programm Drohnentagung

Drohnenschutzschild der Telekom

Unternehmen Dedrone zu Abwehrmaßnahmen

Geplante Drohnenverordnung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schicksal von Tramperin trotz Festnahme ungewiss
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Tramperin aus Leipzig gesucht. Die Polizei geht inzwischen von einem Verbrechen aus, ein Verdächtiger wurde gefasst. Aber wo ist …
Schicksal von Tramperin trotz Festnahme ungewiss
Junge greift nach Russland-Sieg bei WM zu Pistole und drückt ab - Eltern sehen tatenlos zu
Ein kurioser Polizeieinsatz hat sich in Kassel ereignet. Ein Junge hat aus dem Fenster geschossen, weil er sich offenbar zu sehr über den Sieg der Russen beim …
Junge greift nach Russland-Sieg bei WM zu Pistole und drückt ab - Eltern sehen tatenlos zu
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Aufregung im Norden von London am Dienstagabend. In einer U-Bahn-Station sind am Dienstagabend bei einer Explosion fünf Menschen verletzt worden.
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.