Attentat? Explosion an ägyptischer Pipeline

El Arisch/Ägypten - An einer ägyptischen Pipeline nahe der Grenze zu Israel ist es nach Angaben der Behörden am Montag zu einer Explosion gekommen. Noch gibt es keine Angaben, ob ein Attentat die Ursache des Unglücks ist.

Ob es sich um einen Anschlag handelte, wurde aus Kreisen der Sicherheitskräfte nicht betätigt. Auch über mögliche Tote oder Verletzte lagen zunächst keine Berichte vor.

Der Vorfall ereignete sich auf der Sinai-Halbinsle nahe der Stadt El Arisch. In den vergangenen Monaten wurden hier bereits mehrfach Anschläge von bewaffneten Beduinen verübt. Die betroffene Pipeline transportiert Gas nach Israel und Jordanien.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater erstochen - 18-Jähriger gesteht Bluttat
Osterholz-Scharmbeck - Ein 18-Jähriger hat gestanden, seinen schlafenden Vater erstochen zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft.
Vater erstochen - 18-Jähriger gesteht Bluttat
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
Versuchte Kindesentführung - Verdächtiger nach fünf Jahren geschnappt
Marburg - Fast fünf Jahre nach der versuchten Entführung eines Kindes in Hessen hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.
Versuchte Kindesentführung - Verdächtiger nach fünf Jahren geschnappt
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden

Kommentare