Louisiana

Explosion in Chemiewerk: Ein Toter, viele Verletzte

Geismar/USA - Bei einer Explosion in einem Chemiewerk im US-Staat Louisiana ist am Donnerstag ein Mensch getötet worden. Mindestens 30 Menschen wurden nach jüngsten Angaben der Polizei verletzt.

Drei von ihnen befanden sich in ernstem bis kritischen Zustand. Die Explosion ereignete sich aus noch unbekannten Gründen am Morgen gegen 08.30 Uhr (Ortszeit) in der Fabrik in der Gemeinde Geismar, etwa 30 Kilometer südöstlich von Baton Rouge.

Das Feuer, das der Detonation folgte, konnte am späten Morgen gelöscht werden. Spezialkräfte hätten bei einem anschließenden Rundgang durch die Fabrik die Leiche entdeckt, hieß es. Eine dicke Rauchwolke stieg über der Fabrik auf.

Eine Sprecherin des Umweltamtes sagte, in der Luft seien bisher noch keine gefährlichen Mengen an Chemikalien gemessen worden. Die Anwohner von Geismar wurden dennoch aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben und Fenster und Türen zu schließen.

Mitarbeiter waren über Zäune gesprungen und vom Fabrikgelände gerannt, als sie die Explosion hörten. Die Detonation erschütterte den Boden, ihr folgte „ein Feuerball“, wie ein Augenzeuge der Polizei berichtete.

In der Fabrik, die der Firma The Williams Companies Inc. gehört, werden die hochentzündlichen Gase Ethylen und Propylen hergestellt, die in der Chemiebranche eingesetzt werden.

AP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eine ganz besondere Fracht an Bord fand die Autobahnpolizei in Münster. Sie stoppten einen Opel SUV, in dessen Kofferraum ein Pferd stand.
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 23 Millionen Euro lagen im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Berlin (dpa) - Nur rund jedes neunte Hotel in Deutschland ist für Gäste im Rollstuhl, für Blinde oder für Gehörlose geeignet.
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet

Kommentare