Ausgelaufene Flüssigkeit

Nach tödlichem Autobahn-Unfall: Explosion droht

Michendorf - Ein Lastwagenfahrer ist bei einem schweren Unfall mit einem Gefahrgut-Transporter bei Berlin ums Leben gekommen. An der Unfallstelle besteht durch ausgelaufene Flüssigkeit Explosionsgefahr.

Der litauische Transporter mit mehreren tausend Litern der explosiven Flüssigkeit hatte laut Polizei an einem Stauende am Autobahndreieck Nuthetal gestoppt. Ein nachfolgender Lastwagenfahrer habe das aber wohl nicht mitbekommen und sei nahezu ungebremst in den Transporter auf dem südlichen Berliner Ring bei Michendorf gekracht. Dabei war gefährliche Flüssigkeit ausgelaufen.

Der Fahrer starb bei dem Crash. Der litauische Kraftfahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, bestand nach dem Unfall am Montag Explosionsgefahr. Spezialkräfte der Feuerwehr wurden zur Unfallstelle auf der A10 beordert. Die Polizei riegelte das Autobahndreieck Nuthetal ab.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
In Hamburg ist ein zweijähriger Junge auf einem Wasserspielplatz fast ertrunken. Sein Zustand sei noch kritisch, berichtet die Polizei. 
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Ab Dienstag wird das Wetter deutlich unangenehmer als bisher. Sollte sogar die alte Bauernregel vom Siebenschläfer zutreffen, stehen wenig sommerliche Wochen bevor.
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen

Kommentare