Ausgelaufene Flüssigkeit

Nach tödlichem Autobahn-Unfall: Explosion droht

Michendorf - Ein Lastwagenfahrer ist bei einem schweren Unfall mit einem Gefahrgut-Transporter bei Berlin ums Leben gekommen. An der Unfallstelle besteht durch ausgelaufene Flüssigkeit Explosionsgefahr.

Der litauische Transporter mit mehreren tausend Litern der explosiven Flüssigkeit hatte laut Polizei an einem Stauende am Autobahndreieck Nuthetal gestoppt. Ein nachfolgender Lastwagenfahrer habe das aber wohl nicht mitbekommen und sei nahezu ungebremst in den Transporter auf dem südlichen Berliner Ring bei Michendorf gekracht. Dabei war gefährliche Flüssigkeit ausgelaufen.

Der Fahrer starb bei dem Crash. Der litauische Kraftfahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, bestand nach dem Unfall am Montag Explosionsgefahr. Spezialkräfte der Feuerwehr wurden zur Unfallstelle auf der A10 beordert. Die Polizei riegelte das Autobahndreieck Nuthetal ab.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare