+
Rund 500 Einsatzkräfte bekämpften den Brand im Lüneburger Hafenviertel

Im historischen Hafenviertel

Explosion: Haus in Lüneburg brennt ab

 Lüneburg - Eine Explosion und ein anschließender Großbrand haben ein Haus im historischen Hafenviertel Stintmarkt in Lüneburg völlig zerstört.

Rund 500 Einsatzkräfte kämpften am Montag stundenlang gegen die Flammen. Menschen wurden nicht verletzt. „Das ist unabhängig vom Sachschaden ein unersetzlicher Verlust für die bei den Touristen beliebte Altstadt - ein Super-GAU“, klagte der Lüneburger Oberbürgermeister Ulrich Mädge. Wie die Polizei mitteilte, entstand ein Sachschaden von mindestens einer halben Million Euro.

Die Flammen waren ersten Erkenntnissen zufolge gegen 4.00 Uhr morgens wegen einer Explosion in einer Gaststätte ausgebrochen. „Wir gehen davon aus, dass sie im Erdgeschoss stattgefunden hat“, sagte ein Sprecher der Polizei. Anwohner hätten von einem lauten Knall berichtet. Die Detonation setzte das vierstöckige Gebäude in Brand.

Bis Montagnachmittag war das Feuer nicht unter Kontrolle. Außer durch Wasserschäden wurden nach Feuerwehr-Angaben keine weiteren Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Dutzende Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Explosion und Brand im Lüneburger Hafenviertel

Explosion und Brand im Lüneburger Hafenviertel

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Viele Menschen in der Karibik sind noch mit der Beseitigung der Schäden von Hurrikan "Irma" beschäftigt. Da holt sie "Maria" ein und richtet Unheil an. Das …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Er hat gedacht, er sei vor ihren Angriffen gefeit: Bei dem Versuch einen vermissten 16-Jährigen durch ein Ritual ausfindig zu machen, wird ein Schamane von Krokodilen …
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare