+
Ein Umkreis von 300 Metern um den Ort der Explosion ist evakuiert worden. 650 Anwohner sind betroffen. Foto: Matthias Strauss

Evakuierung im Umkreis

Explosion in Einfamilienhaus in Halberstadt

Halberstadt (dpa) - Bei einer Explosion in einem Einfamilienhaus in Halberstadt ist ein Mann verletzt worden. Ein Umkreis von 300 Metern um den Ort der Explosion sei evakuiert worden, sagte eine Polizeisprecherin in Halberstadt.

650 Anwohner seien davon betroffen. Auch die Bundesstraße 81 wurde gesperrt. Am Ort seien Chemikalien gefunden worden, die nun untersucht würden, berichtete die Sprecherin. Der verletzte Mann sei nicht in Lebensgefahr.

Laut einer Stadtsprecherin wurden bei der Explosion kurz nach Mitternacht Türen und Fenster am Haus beschädigt. Andere Gebäude seien nicht betroffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

82-Jährige legt A3 lahm: Nach Unfall fährt sie 50 Kilometer ohne verlorenen Reifen
A3 bei Obertshausen: Eine 82-jährige Frau hat durch ihre Fahrweise auf der A3 viel Aufmerksamkeit erregt. Schließlich musste die Polizei eingreifen.
82-Jährige legt A3 lahm: Nach Unfall fährt sie 50 Kilometer ohne verlorenen Reifen
Frankfurt: Mann fällt ins Koma - Wer kennt den Unbekannten? Polizei hilflos
In Frankfurt fällt ein Mann in einer Straßenbahn ins Koma. Wer kennt die Identität des Unbekannten? Die Polizei ist hilflos - und bittet um Hinweise.
Frankfurt: Mann fällt ins Koma - Wer kennt den Unbekannten? Polizei hilflos
Jagdhunde töten Schwangere: Davor schrieb sie noch ihrem Mann - aus purer Angst 
Schock in Frankreich! Im Norden des Landes attackierten Jagdhunde eine Schwangere und töteten die 29-Jährige. Der Ehemann fand ihre Leiche. Nun gibt es neue Details.
Jagdhunde töten Schwangere: Davor schrieb sie noch ihrem Mann - aus purer Angst 
Scheiden-Implantate: Prozess-Niederlage für Pharmakonzern
Das Produkt sollte Frauen nach der Geburt helfen. Viele jedoch klagen, es habe Schmerzen und Probleme nur schlimmer gemacht. Eine Frau fühlte sich, "als ob ich eine …
Scheiden-Implantate: Prozess-Niederlage für Pharmakonzern

Kommentare