+
Rettungskräfte vor der Musical-Halle in Paris, in der es zur Explosion gekommen war

In Paris

Explosion bei Musical-Probe - Mann stirbt

Paris - Am Freitagabend ist es bei Proben für ein Musical in Paris zu einer Explosion gekommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, ein Mann wurde getötet.

Nach der Explosion bei den Proben für eine Musical-Aufführung in Paris ist ein Mann seinen Verletzungen erlegen. Der Angestellte der Show habe am Freitag einen Herzstillstand erlitten, als die Rettungskräfte vor Ort eingetroffen seien, verlautete Samstagfrüh aus Polizeikreisen. Schließlich sei er in der Nacht in einem Pariser Krankenhaus gestorben.

Insgesamt 15 Menschen wurden verletzt, als kurz nach 18.00 Uhr - etwa zweieinhalb Stunden vor Beginn der Aufführung - versehentlich ein Feuerwerkskörper explodierte. Die Ermittler gingen unter anderem der Frage nach, wie die Pyrotechnik gelagert war. Durch die Detonation brach eine Mauer aus Leichtbausteinen ein, auch Teile der Decke fielen herab. "Die Mauern haben gewackelt", sagte ein Angestellter der Nachrichtenagentur AFP. An dem Rettungseinsatz waren rund einhundert Feuerwehrleute mit zwölf Einsatzwagen beteiligt.

Das Unglück ereignete sich bei Proben für das Musical "1789 - Les Amants de la Bastille" (1789 - Die Liebenden von der Bastille). Das musikalische Bühnenstück um die Wirren der Französischen Revolution steht im „Palais des Sports“ bis Anfang Januar auf dem Spielplan. Aufführungen in der Halle im Südwesten der französischen Hauptstadt wurden zunächst für das Wochenende abgesagt.

Frankreichs Kulturministerin Aurélie Filippetti drückte ihre "große Trauer" über das Unglück aus und sicherte dem Team ihre Unterstützung zu.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

HIV breitet sich in Osteuropa aus
Der Kampf gegen Aids und HIV ist noch lange nicht vorbei. Zu Beginn der Welt-Aids-Konferenz liegt der Fokus gar nicht so sehr auf Afrika. Sondern auf Osteuropa …
HIV breitet sich in Osteuropa aus
Explosionsgefahr! Polizei warnt vor Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn
Die Bundespolizei warnt vor Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. Diese könnten explodieren.
Explosionsgefahr! Polizei warnt vor Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn
Verärgerter Kunde sticht auf Friseur ein - sieben Jahre Gefängnis
Monate nach einem Missgeschick bei einem Haarschnitt soll ein 28-Jähriger seinen Friseur niedergestochen haben - dafür muss er jetzt sieben Jahre ins Gefängnis.
Verärgerter Kunde sticht auf Friseur ein - sieben Jahre Gefängnis
Skurrile Stellenausschreibung in deutscher Großstadt: Prostituierten-Prüfer gesucht
Jobs in Ämtern sind langweilig? Muss wohl nicht sein. Das Ordnungsamt in Leipzig hat aktuell eine ganz besondere Stellenausschreibung ins Netz gestellt.
Skurrile Stellenausschreibung in deutscher Großstadt: Prostituierten-Prüfer gesucht

Kommentare