+
Ein größeres Wohnhaus ist im Erzgebirgskreis explodiert.

Ursache ist noch unklar

Wohnhaus explodiert: Unfall oder Brandstiftung?

Ehrenfriedersdorf - Familiendrama oder Unfall? In der erzgebirgischen Kleinstadt Ehrenfriedersdorf hat eine Explosion ein Einfamilienhaus in Schutt und Asche gelegt.

Ein Einfamilienhaus im Erzgebirge ist am Montagmorgen explodiert. Die Ursache blieb zunächst unbekannt, das Gebäude in Ehrenfriedersdorf brannte nahezu vollständig nieder. Die Bewohner - ein Ehepaar - waren zum Zeitpunkt der Explosion nicht im Haus. Die 62 Jahre alte Frau meldete sich am Morgen bei der Polizei. Der zunächst vermisste 59 Jahre alte Ehemann, nach dem gefahndet worden war, wurde am Vormittag in der Nähe in seinem Auto entdeckt. Er soll verletzt sein und kam ins Krankenhaus.

Bilder: Wohnhaus in Ehrenfriedersdorf explodiert

Bilder: Wohnhaus in Ehrenfriedersdorf explodiert

Die Polizei ermittelt in mehrere Richtungen: „Weder Fahrlässigkeit oder ein technischer Defekt noch eine Beziehungstat sind derzeit auszuschließen“, hieß es. Hinweise auf weitere Verletzte oder Tote gab es bis zum Nachmittag nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe
In den Niederlanden ist ein Lieferwagen in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei einen Menschen getötet. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Fahrer.
Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe
Leiche in Niedersachsen gefunden - Opfer vermutlich 16-Jährige
Passanten haben in Barsinghausen in der Region Hannover eine Leiche entdeckt. Bei der Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei vom Montag mit großer …
Leiche in Niedersachsen gefunden - Opfer vermutlich 16-Jährige
Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote
Bei einem starken Erdbeben im Westen Japans sind am Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 61 Menschen im Raum Osaka haben Verletzungen erlitten.
Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote
Prozess um Mord an 15-jähriger Mia in Kandel beginnt
Fast ein halbes Jahr nach dem gewaltsamen Tod der 15-jährigen Mia in Kandel kommt der Fall vor Gericht. Angeklagt ist ihr Ex-Freund, ein Flüchtling aus Afghanistan. …
Prozess um Mord an 15-jähriger Mia in Kandel beginnt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.