+
Der Tharir-Platz in Kairo.

Sprengsätze gezündet

Explosionen in U-Bahn von Kairo

Kairo - In der U-Bahn der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind am Mittwoch in kurzen Abständen vier selbstgebaute Sprengsätze explodiert. Mindestens zwei Menschen wurden verletzt.

Durch die Detonationen in drei Bahnhöfen während der morgendlichen Hauptverkehrszeit seien mindestens zwei Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. Demnach waren die selbstgebauten Sprengsätze aber von "geringer Intensität"

Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Juli vergangenen Jahres wenden Unterstützer immer wieder Gewalt an. Zumeist haben sie dabei die Sicherheitskräfte im Visier. Diese gingen nach dem Sturz Mursis mit großer Härte gegen seine Anhänger vor. Mehr als 1400 Menschen wurden seither getötet, etwa 15.000 weitere festgenommen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare