+
Eine Handgranate wie diese in ein Glas Cola zu legen, ist keine gute Idee

Glück gehabt

Explosiver Cocktail: Cola mit Granate

Nimwegen - Das hätte schlimm ausgehen können: Ein 21-jähriger Niederländer hat ungewollt einen explosiven Cocktail gemixt, als er eine Handgranate in ein Glas Cola legte.

Der junge Mann hatte bei Nimwegen vier verrostete Handgranaten gefunden. Eine davon legte er zu Hause in ein Glas Cola, um den Rost zu entfernen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als Angehörige die Handgranaten sahen, brachten sie diese aus dem Haus und riefen die Polizei. Sprengstoffexperten ließen die Granaten später auf einem brachliegenden Feld explodieren.

Durch die Kombination mit Cola hätte die Granate, die nicht mehr gesichert war, explodieren können, erklärten die Sprengstoffexperten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare