+
Am Mount Cook in Neuseeland ist ein Extrem-Skifahrer aus Schweden tödlich verunglückt.

600 Meter in die Tiefe gefallen

Extrem-Skifahrer stirbt bei Sturz in Neuseeland

Wellington - Ein Extrem-Skifahrer ist bei einem Sturz am Mount Cook in Neuseeland ums Leben gekommen. Der 32-Jährige war am Sonntag an einer Steilwand des Berges auf der Südinsel des Landes 600 Meter in die Tiefe gestürzt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, stammt der Sportler aus Schweden. Er habe sich zum Zeitpunkt des Unfalls mit einem Begleiter knapp unterhalb des Gipfels des 3754 Meter hohen Berges befunden, zitierte die Zeitung „New Zealand Herald“ einen Polizisten. „In der einen Minute war sein Partner noch hinter ihm, in der nächsten Minute blickt er sich um, und er war verschwunden.“ Die beiden Männer aus Schweden waren vor wenigen Tagen als erste den Osthang des Mount Cook in einer Tour hinabgefahren. In den vergangenen drei Monaten sind bei Unglücken in den Bergen des Landes dem Zeitungsbericht zufolge sieben Menschen gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare