+
Er geht los: Kai Markus Xiong in Hamburg an der Elbphilharmonie. Foto: Axel Heimken

Um die Welt

Extremsportler beginnt Lauf nach Shanghai

Ein VW Käfer als Begleiter: Ein 44 Jahre alter Hamburger will nach Shanghai laufen.

Hamburg (dpa) - Der Hamburger Kai Markus Xiong ist am Sonntag zu seinem großen Lauf nach Shanghai aufgebrochen. Zum Start vor der Elbphilharmonie in Hamburg kamen viele Freunde, um den Läufer zu verabschieden.

Der 44-Jährige will zu Fuß rund 12 000 Kilometer von Hamburg über Polen und Russland nach China laufen. Seine Ankunft in Shanghai ist für November geplant. "Joggen, laufen, wandern, spazieren, kriechen - Hauptsache, ich komme an", sagte er.

Mit seinem Projekt will Xiong die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Shanghai symbolisch stärken und für junge Leute ein Vorbild sein. Die Schirmherrschaft des Projekts hat Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) übernommen. Der 44 Jahre alte Läufer wird auf seiner Reise von einem VW Käfer begleitet, der Lebensmittel transportiert und dessen Anhänger ihm als Schlafplatz dient. Die Wahl des Begleitfahrzeuges fiel auf einen Käfer, da für ihn weltweit Ersatzteile zur Verfügung stehen.

Homepage des Läufers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der seit Jahren aktive Vulkan Sinabung auf Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Im Iran ist die Suche nach der vermissten Passagiermaschine am Montag wieder aufgenommen worden.
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Kommentare