Fake-Profile

Facebook-Falle: Wehe, wenn Sie diese Frau anschreibt

Marie, Kenya, Helena oder Kathleen: Immer wieder tauchen Facebook-Profile auf, die hauptsächlich Männer in die Irre führen sollen. 

München - „Ich kann meine nackten Videos nicht auf Facebook schicken, ich melde mich einfach bei Facebook an, du kannst mir meine nackten Videos anschauen. Klick hier.“

Mit derartigen Nachrichten werden Facebook-Nutzer zugespamt, sobald sie die Freundschaftsanfrage von dubiosen Profilen annehmen, berichtet mimikama.at

Mit diesem Fake-Profil werden Nutzer auf dubiose Seiten gelockt.

Meistens wirken diese Profile von außen betrachtet ganz normal, die Damen auf dem Bildern sehen ganz reizend aus. Doch die Fotos sind aus dem Internet zusammengeklaut und hinter den Freundschaftsanfragen stecken Leute, die versuchen, Nutzer auf ihre Seiten zu locken.

Klickt man nämlich tatsächlich auf diese Links, landet man nicht etwa wieder auf einer Facebook-Seite wie die URL andeutet, sondern auf zwielichtigen Sex-Dating-Portalen. Dort sollen sich die Nutzer dann meistens kostenpflichtig anmelden. 

Um mehr Vertrauen zu erwecken, wird bei diesen Profilen oft ein Wohnort in der Nähe der anzulockenden Facebook-Nutzer angegeben. 

Facebook-Falle: So kann man sie umgehen

Wer solch dubiose Freundschaftsanfragen umgehen will, kann bestimmte Vorkehrungen treffen. Dazu muss in den Privatsphäre-Einstellungen einfach eingegrenzt werden, wer Ihnen Freundschaftsanfragen senden darf. 

In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie bestimmen, wer Ihnen Freundschaftsanfragen senden darf.

Von „Alle“ kann zu „Freunden von Freunden“ umgestellt werden. Dann dürfen Ihnen nur noch Bekannte von Menschen mit denen sie sowieso auf Facebook befreundet sind, Anfragen senden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare