Sie wollten wie Gangster wirken

Tödliches Facebook-Fotoshooting

Phoenix - Sie wollten wie gefährliche Gangster wirken, darum posierte ein Geschwisterpaar aus den USA für Facebook-Fotos mit einer echten Waffe. Mit schrecklichen Folgen.

"Sie wird an jedem Silvester bis zum Ende ihres Lebens daran denken, was passiert ist." Das sagte laut "Daily Mail" ein Polizeisprecher aus Phoenix (US-Bundesstaat Arizona) über Savannah R. Die 19-Jährige kam am frühen Morgen des Neujahrstages auf die Idee, mit ihrem Bruder Manuel O. (22) in ihrer gemeinsamen Wohnung Fotos für ihre Facebook-Profile zu machen. Die beiden hatten mit zwei Freunden bereits die ganze Nacht gefeiert und waren wahrscheinlich ziemlich betrunken. Einer der Freunde zog eine Pistole hervor, damit sie auf den Aufnahmen wie richtig gefährliche Gangster wirken würden.

Savannah spielte mit der Waffe herum, als sie aus Versehen an den Abzug kam. Ein Schuss löste sich - die Kugel traf den 22-Jährigen am Kopf. Er war sofort tot.

Die junge Frau wird wahrscheinlich wegen Totschlags angeklagt werden, sollte Alkohol in ihrem Blut nachgewiesen werden. Der Besitzer der Waffe ist noch nicht ermittelt, auch ist nicht klar, ob jemand wusste, dass diese geladen war.

hn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supersträhnen in Wissenschaft und Kunst
Wien (dpa) - Die bedeutendsten Werke und die wichtigsten Forschungsergebnisse entstehen meist während einer Supersträhne. Eine Forschungsgruppe um Dashun Wang von der …
Supersträhnen in Wissenschaft und Kunst
Rundfunkbeitrag in Zw.-W.: Länder für Einzelfallprüfung
Mainz (dpa) - Für die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Befreiung des Rundfunkbeitrags bei einer Zweitwohnung rechnen die Länder mit einer Menge unterschiedlicher …
Rundfunkbeitrag in Zw.-W.: Länder für Einzelfallprüfung
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern
Es ist Sommer und ins hell erleuchtete Zimmer fliegt keine Mücke durchs offene Fenster. Das liege am lange Zeit trockenen Wetter dieses Sommers, sagen Forscher. Aber das …
Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.