+
Die Geschäftsführerin von Facebook, Sheryl Sandberg, bei einem Vortag in Hamburg. Sandberg hat nun mit einer öffentlichen Liebeserklärung auf den ersten Todestag ihres Ehemanns David Goldberg aufmerksam gemacht. 

"Die Liebe hat kein Ende"

Rührender Post: Facebook-Managerin gedenkt Ehemann

San Francisco - Mit einem rührenden Post gedenkt Facebook-Geschäftsführerin Sandberg ihrem verstorbenen Ehemann, der im Mai 2015 verstarb. Der Unternehmer war bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen.

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg (46) hat zum ersten Todestag ihres Ehemanns David Goldberg eine Liebeserklärung an ihn veröffentlicht. „Ich werde dich immer vermissen, Dave. Die Liebe hat kein Ende“, schrieb die US-Unternehmerin am Sonntag auf ihrer Facebook-Seite. 

Sandberg bedankte sich zudem bei Familie und Freunden für deren Unterstützung in den vergangenen Monaten. Der Internet-Unternehmer Goldberg war Anfang Mai 2015 im Fitnessbereich eines Hotels vom Laufband gestürzt und wenig später im Krankenhaus gestorben. Bis zu seinem Tod hatte er das Unternehmen SurveyMonkey geleitet, eine Plattform für Online-Umfragen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Todesfahrt in Heidelberg: Was war das Motiv?
Heidelberg - Die Polizei in Heidelberg steht vor einem Rätsel. Warum ist ein Mann mit seinem Auto in eine Menschengruppe gerast und hat dabei einen Passanten getötet?
Nach Todesfahrt in Heidelberg: Was war das Motiv?
Pinguine im Regen - Klimawandel in der Antarktis
Wie wirkt der Klimawandel am Südpol? Darüber weiß man längst noch nicht so viel wie über die Eisschmelze am Nordpol. Argentinische Forscher in der Antarktis spüren aber, …
Pinguine im Regen - Klimawandel in der Antarktis
Polizist schießt randalierendem Mann ins Bein
Donauwörth - Ein Mann soll in Donauwörth seine Familie verprügelt und Autos demoliert haben. Die Polizei stoppt den Vandalismus des 45-Jährigen auf rustikale Weise.
Polizist schießt randalierendem Mann ins Bein
Betrunkener Autofahrer rast bei Karneval in New Orleans in Zuschauer
Ein Wagen fährt in eine Menschenmenge, aber es ist kein Terroranschlag. Bei einem Karnevalsumzug in New Orleans hat wohl ein Betrunkener einen schweren Unfall verursacht.
Betrunkener Autofahrer rast bei Karneval in New Orleans in Zuschauer

Kommentare