Facebook-Party eskaliert - Schlägerei

Gießen - Erneut ist eine Facebook-Party aus dem Ruder gelaufen: In Gießen kamen zu der Feier in einem Mehrfamilienhaus in der Nacht zu Sonntag zwischen 800 und 1000 Gäste, die meisten ungeladen.

Dies teilte ein Polizeisprecher am Sonntagabend mit.

Eine Gruppe von etwa acht Personen habe aber offensichtlich Streit gesucht und auf mehrere Menschen eingeschlagen. Mindestens vier Menschen wurden verletzt, eines der Opfer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Vier Menschen wurde festgenommen.

Nach Polizeiangaben hatte mehrere Menschen zu der Party im Internet über das soziale Netzwerk Facebook eingeladen. Dass so viele Gäste letztlich kamen, hätten die Veranstalter nicht gewollt.

In den vergangenen Monaten hatte es bundesweit immer wieder einen ähnlichen Menschenandrang bei Partys gegeben, über die online informiert worden war.

So eskalierten die zehn größten Facebook-Partys

Die größten Facebook-Partys

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote und vier Verletzte nach Schüssen in Malmö
Eine Serie von Schüssen peitscht in Malmö durch die Nacht. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Wer oder was dahinter steckt, will oder kann die Polizei …
Zwei Tote und vier Verletzte nach Schüssen in Malmö
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 
Eine Serie von Schüssen peitscht in Malmö durch die Nacht. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Wer oder was steckt dahinter?
Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.