Kulturkampf auf Facebook

Besorgte Deutsche machen Jagd auf Zipfelmännchen von Penny

  • schließen

München - Penny verkauft zur Weihnachtszeit Zipfelmännchen und muss deshalb jede Menge Kritik einstecken. Will der Discounter die traditionellen Schoko-Weihnachtsmänner und damit deutsche Werte abschaffen?

Süß sehen sie schon aus, die Männchen mit ihren Zipfelmützen auf dem Kopf. Und aus Schokolade sind sie auch. Doch das interessiert viele Kunden von Penny in der Vorweihnachtszeit nicht. Einige sind mit der Bezeichnung "Zipfelmännchen" nämlich ganz und gar nicht zufrieden und würden diese am liebsten aus den Regalen des Discounters verbannen. 

Auch bei dieser Frau hört der Spaß bei den Zipfelmännchen auf. Sie postet einen entsetzten Kommentar auf die Facebook-Pinnwand von Penny:

Hier auf Facebook geht ein Bild von einen schoko Weihnachtsmann von der Firma Doicor rum der in Zipfelmann unbenannt...

Posted by Claudia Meier on Freitag, 4. Dezember 2015

Das ließ der Konzern nicht auf sich sitzen und kommentierte darunter: 

"Liebe Claudia Meier, wir gratulieren zur Entdeckung eines alten Hutes, das Zipfelmännchen ist uns bleibt eine Schokoladenfigur, die zur Sortimentserweiterung bereits vor Jahren aufgenommen wurde. Der Weihnachtsmann bleibt weiterhin unangetastet an seinem prominenten Platz in unseren Märkten. Im Zeitalter von Schoko-Bären, Schoko-Autos oder sogar Ü18-Artikeln aus Schokolade ist jeder Versuch einer politischen Vereinnahmung völlig absurd und mindestens genauso hohl wie eine Schokoladenfigur ;-) Liebe Grüße vom Penny Team"

Weitere Kommentare auf Facebook zu den Zipfelmännchen folgten prompt:

Ich freue mich schon auf den Zipfelhasen und seine Zipfeleier.

Posted by Franz Schröder on Montag, 7. Dezember 2015

#prayforpennyszipfelmänner Alle anzeigebilder bitte auf zipfelmann umstellen. Es könnte sein das ne ganze abteilung der...

Posted by Vedad Ismailji on Montag, 7. Dezember 2015

Wir werden sehen, wie es mit den Zipfelmännchen weitergeht. Fest steht: Den traditionellen Schoko-Weihnachtsmann schickt niemand so schnell in Rente.

mpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
Es ist schon ein Weilchen her: Doch ein Kometenbesuch am Mars vor drei Jahren beschäftigt Forscher noch immer. Eine Sonneneruption macht die Analyse des Ereignisses …
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Die Insel Dominica bekam als eine der ersten die volle Wucht des Hurrikans „Maria“ zu spüren. In einem TV-Interview erklärte Regierungschef Skerrit nun, wie schlecht es …
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos
Nachdem sie 14 Jahre lang auf fremde Beerdigungen gegangen war, flog eine Frau in Großbritannien nun auf - und liefert eine seltsame Begründung.
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos

Kommentare