Eltern, die Kindern mit Polizisten drohen

Dieser Facebook-Post der Polizei ist der Renner im Internet

  • schließen

Hagen - Mit einem Facebook-Post adressiert an Eltern, die ungezogenen Kindern mit der Polizei drohen, hat ein Hauptkommissar aus Nordrhein-Westfalen einen Hit im Internet gelandet.

"Hören Sie bitte auf Ihren Kindern zu sagen, dass wir sie holen, wenn sie nicht brav sind. Ihre Kinder sollen zu uns kommen, wenn sie Angst haben... und nicht Angst vor uns haben. Danke!" Dieser Facebook-Post auf der Seite der Polizei Hagen (Nordrhein-Westfalen) ist zum Internethit im größten sozialen Netzwerk geworden. Knapp 85.000 Mal wurde die Nachricht inzwischen geteilt, mehr als 25.000 Personen haben sie mit "Gefällt mir" bewertet.

Über 7 Millionen Menschen haben wir in kurzer Zeit mit diesem Post erreicht. Das hat uns echt umgehauen. Aber ganz offensichtlich ein sehr wichtiges Thema.

Posted by Polizei NRW Hagen on Montag, 22. Juni 2015

Der Facebook-Post hat weitaus höhere Wellen geschlagen, als das wohl anfangs jemand geahnt hätte. Verantwortlich für die folgenreiche Nachricht ist Hauptkommissar Tino Schäfer. Anstoß war ein Erlebnis, das der 41 Jahre alte Polizist kürzlich in einem Supermarkt hatte. "Ein kleiner Junge packte vom Kinderwagen aus ständig in die Regale. Die Mutter drohte, dass die Polizei kommt und ihn mitnimmt, wenn er nicht damit aufhört", erinnert sich Schäfer gegenüber dem WDR. Solche Erziehungsmaßnahmen sind doch schon längst nicht mehr aktuell, möchte man meinen. In Wirklichkeit kommt es aber regelmäßig zu derartigen Drohungen, bestätigt auch Berthold Paschert von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft laut WDR-Bericht. Und, dass diese alles andere als förderlich für ein gutes Verhältnis zwischen Polizei und Bürgern sind, sieht auch Hagens Polizeipräsident Wolfgang Sprogies so und unterstützt Schäfers Aktion.

Das sagen die Facebook-Nutzer

Das Feedback auf die Facebook-Nachricht ist bei den Nutzern unterschiedlich. Mehr als 1.000 Kommentare finden sich inzwischen unter dem Post. Während die einen dem Appell der Polizei beipflichten, machen andere ihrem Groll auf die Beamten Luft. 

"Wenn sich die Polizei wie ein Freund und Helfer benehmen würde währe es kein Ding. Leider benehmen sie sich wie Jäger. Außerdem kann die Polizei schon lange nicht mehr helfen! Sie dient dem Staat und nicht dem Volk.!", so zum Beispiel der Kommentar von Harly Kellner. "Maximale Skepsis gegenüber der Polizei sollte Kindern vermittelt werden", schreibt Marcel Meschke. Ähnlich die Meinung von Waldemar Merling: "Ich soll meine Kinder anlügen? Das hättet ihr gerne. Freund und Helfer...immer da, wenn man euch NICHT braucht!"

Viele Nutzer unterstützen den Aufruf aber auch, so wie Gerhard Pahl: "Das wird von mir auch unterstützt und öffentlich geteilt." Andere zeigen sich verwundert, dass derartige Drohungen überhaupt zum Einsatz kommen, so etwa Christina Thieltges: "Wer seinen Kindern mit der Polizei drohen muss, wenn sie nicht hören, hat irgendetwas bei der Erziehung nicht verstanden." Dieser Meinung ist auch User Gerrit Ohm: "Gute Aktion... aber welche Eltern sagen so etwas selten DÄMLICHES zu ihren Kindern???"

Eine andere Userin ist sich dagegen sicher, dass ihr Sohn keine Angst vor der Polizei hätte: "Mein Sohn findet die Polizei so toll, dass er schon zig ma die 110 eingetippt hat und ich fast aus den Latschen gekippt bin, weil ich panisch geworden bin; er wüsste im Notfall, wen er kontaktieren müsste", schreibt Ofelia Marie Triesch. Die vierjährige Tochter von Katja Kuhlmann dreht den Spieß sogar um. "Mama, wenn du weiter mit mir schimpfst dann ruf ich die Polizei."

vh

Rubriklistenbild: © Facebook/Polizei Hagen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die deutsche Sprache hat jetzt auch ein großes Eszett
Als der Rat für deutsche Rechtschreibung 2004 antrat, den "Sprachfrieden" herzustellen, herrschte ein wahrer Rechtschreibkrieg. Der ist inzwischen vorbei - nun hat der …
Die deutsche Sprache hat jetzt auch ein großes Eszett
Bombe in Berliner McDonald‘s: Polizei-Großeinsatz
In einem McDonald‘s in Berlin-Kreuzberg wurde eine Gasflasche mit Zündvorrichtung entdeckt. Polizei und Staatsschutz ermitteln nun.
Bombe in Berliner McDonald‘s: Polizei-Großeinsatz
Dieser Mann demoliert Denkmal - und überträgt das live im Internet
Live bei Facebook übertrug ein Amerikaner, wie er ein Denkmal mit seinem Auto über den Haufen fährt. Manche feiern ihn dafür als Held, andere verurteilen die Aktion.
Dieser Mann demoliert Denkmal - und überträgt das live im Internet
Abnehm-Bloggerin postet mutige Fotos: Von Instagram abgestraft
Über 150.000 Menschen verfolgen Morgen Bartleys Kampf gegen ihr Übergewicht, den sie mit mutigen Vorher-Nachher-Fotos dokumentiert. Doch nun wurde einer ihrer Posts …
Abnehm-Bloggerin postet mutige Fotos: Von Instagram abgestraft

Kommentare