+
Mit einer Zeitungsanzeige sucht ein schwerkranker Mann aus Wuppertal nach seinen beiden Töchtern.

54.000 Mal auf Facebook geteilt

Todkranker sucht Töchter mit bewegender Anzeige 

  • schließen

Wuppertal - Er weiß, dass sein Leben dem Ende zugeht: Deswegen sucht ein 65-Jähriger per Zeitungsannonce nach seinen Töchtern. Auf Facebook wurde die Anzeige über 50.000 Mal geteilt.

Er bat die Mitarbeiter seines Pflegeheimes in Wuppertal eine Anzeige in der ansässigen Regionalzeitung aufzugeben: Vor dem Ende seines Lebens wollte der schwerkranke Peter-Otto M. seine beiden Töchter noch einmal sehen. Der 65-Jährige vermisse seine Töchter Sabine und Gabriele sehr, steht in der Annonce in der Westdeutschen Zeitung, die Ende Januar veröffentlicht wurde.

"Bitte meldet euch!", der Appell des schwerkranken Mannes. Die Anzeige berührte auf Facebook tausende von Menschen und wurde innerhalb von wenigen Tagen rund 54.000 Mal geteilt. Das Blog mimikama.at hatte die Geschichte des Mannes bekannt gemacht.

Verwandtschaft wohnt im Bergischen Raum

Unserem Onlineportal gegenüber bestätigte das Heim, in dem der Mann lebt, nun die Authentizität der Anzeige. "Die Annonce ist echt", sagt Pressesprecherin Frauke Aretz. Als Kontaktdaten sind bei der Annonce die des Pflegeheimes angegeben, da der Gesundheitszustand des 65 Jahre alten Mannes "eigene Handlungen nicht mehr möglich macht", wie es das Heim ausdrückt. "Mit einer Beatmung kann man nicht selbst telefonieren", so Aretz. In dem Heim werden schwerstpflegebedürftige Menschen betreut.

In der Westdeutschen Zeitung aufgegeben wurde die Anzeige, weil die Verwandtschaft des Kranken im Bergischen Raum wohnt. Ins Internet gestellt haben das Kontaktgesuch aber nicht die Angestellten des Pflegeheimes. Laut der Pressesprecherin hat eine "engagierte Wuppertaler Bürgerin" die Anzeige auf Facebook gepostet.

Der Mann hätte seine Töchter auf anderem Wege nicht erreicht, sagt Aretz. Deswegen freue sich das Heim über die Resonanz im Netz: "Es ist ja eine anrührende Geschichte und deswegen ist es auch schön, dass sie die Menschen bewegt."

wei

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von tragischen Umständen: …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare