ICE fährt 16-Jährigem beide Beine ab

Wutha - Bei der Durchfahrt eines Intercity-Express in Thüringen hat ein Junge (16) beide Beine verloren. Er wollte die Gleise überqueren, um schneller am Bahngleis zu sein.

Ein Intercity-Express hat bei seiner Durchfahrt im Bahnhof Wutha (Thüringen) einem 16-Jährigen beide Beine abgefahren. Der Jugendliche habe seinen Weg über die Gleise abkürzen wollen, teilte die Bundespolizei Erfurt mit. Den anrasenden ICE habe er offensichtlich nicht wahrgenommen oder die Geschwindigkeit unterschätzt. Der Zug erfasste den 16-Jährigen am Donnerstag und trennte ihm beide Beine ab. Die Strecke wurde vorläufig gesperrt. Reisende im Zug wurden nicht verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion