+
Vor drei Monaten ist die Sewol-Fähre vor der südkoreanischen Küste gekentert.

Drei Monate danach

Sewol-Fährunglück: Weitere Tote geborgen

Seoul - Vor drei Monaten ist die Fähre Sewol vor der Küste Südkoreas gesunken. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden.

Drei Monate nach dem schweren Fährunglück in Südkorea haben Taucher eine weitere Tote geborgen. Die Leiche einer Frau sei am Freitag im Speisesaal der gekenterten Fähre "Sewol" entdeckt worden, teilten die Behörden mit.

Die "Sewol" war am 16. April mit 476 Menschen an Bord vor der Südküste gesunken. Nach bisherigen Angaben kamen 294 Menschen ums Leben, noch immer werden zehn Passagiere vermisst.

Es ist das erste Mal seit fast vier Wochen, dass Taucher wieder eines der noch vermissten Opfer bargen. Die Suchmannschaften wollen ihre gefährliche Mission weiter fortsetzen. Die Angehörigen der Opfer fordern, dass vor der Bergung der Fähre alle Opfer gefunden werden müssen. Die meisten Opfer des Untergangs waren Schüler auf einem Ausflug.

Tote bei Fährunglück vor Südkorea

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Student droht mit Amoklauf an der Uni Trier
Eine Amokdrohung an der Trierer Uni hält die Polizei stundenlang in Atem. Zwar nimmt sie den Tatverdächtigen am Morgen fest. Damit ist der Einsatz aber noch nicht vorbei.
Student droht mit Amoklauf an der Uni Trier
Demenzrisiko in Europa sinkt
Wenn Vergessen zur Krankheit wird: Viele Menschen fürchten, im Alter dement zu werden. Doch Demenz ist nicht nur Schicksal. Ärzte berichten über eine erfreuliche …
Demenzrisiko in Europa sinkt
Traurige Gewissheit: Im Wald gefundene Leiche ist Frau des Schlagerstars
Ein Hund machte seine Besitzer auf einen weiblichen Leichnam im Wald aufmerksam. Nun ist klar: Es ist die vermisste Frau eines Schlagerstars.
Traurige Gewissheit: Im Wald gefundene Leiche ist Frau des Schlagerstars
Student nach Amokdrohung gegen Trierer Universität festgenommen
Nach der Androhung eines Amoklaufs an der Universität im rheinland-pfälzischen Trier hat die Polizei am Freitag einen Studenten der Hochschule festgenommen. 
Student nach Amokdrohung gegen Trierer Universität festgenommen

Kommentare