Fahnder finden geschmuggeltes Kokain

Essen - In zwei Bananenkisten haben Zollfahnder 90 Kilogramm Kokain mit einem Schwarzmarktwert von sechs Millionen Euro entdeckt. Wie die Drogen ins Ruhrgebiet gelangten:

Die Kisten waren in einer Lieferung versteckt, die aus der Dominikanischen Republik über Rotterdam ins Ruhrgebiet kam. Die Ermittler glauben, eine der Transportrouten der südamerikanischen Kokainkartelle aufgespürt zu haben.

Wie das Zollamt Essen am Dienstag berichtete, war die Entnahme der Ladung im Hafen von Rotterdam wohl gescheitert. So gelangte eine erste Kiste mit 30 Kilogramm der Droge bereits im Februar ins Ruhrgebiet, eine zweite mit 60 Kilogramm im Oktober. Daraus hätten Drogenhändler mindestens 200 000 Einzelportionen herstellen können, sagte ein Sprecher des Zollamts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Prozess nach Großfeuer in Flüchtlingsheim
Im Fastenmonat Ramadan wurde in einer Düsseldorfer Flüchtlingsunterkunft Mittagessen ausgeteilt. Ein muslimischer Bewohner soll darüber so erbost gewesen sein, dass er …
Prozess nach Großfeuer in Flüchtlingsheim
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt

Kommentare