Fahnder finden geschmuggeltes Kokain

Essen - In zwei Bananenkisten haben Zollfahnder 90 Kilogramm Kokain mit einem Schwarzmarktwert von sechs Millionen Euro entdeckt. Wie die Drogen ins Ruhrgebiet gelangten:

Die Kisten waren in einer Lieferung versteckt, die aus der Dominikanischen Republik über Rotterdam ins Ruhrgebiet kam. Die Ermittler glauben, eine der Transportrouten der südamerikanischen Kokainkartelle aufgespürt zu haben.

Wie das Zollamt Essen am Dienstag berichtete, war die Entnahme der Ladung im Hafen von Rotterdam wohl gescheitert. So gelangte eine erste Kiste mit 30 Kilogramm der Droge bereits im Februar ins Ruhrgebiet, eine zweite mit 60 Kilogramm im Oktober. Daraus hätten Drogenhändler mindestens 200 000 Einzelportionen herstellen können, sagte ein Sprecher des Zollamts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare