Fahnder suchen weitere Missbrauchsopfer von Pfarrer

Salzgitter/Braunschweig - Nach dem Missbrauchsgeständnis eines Pfarrers aus Salzgitter prüft die Polizei, ob der Geistliche sich über die drei eingeräumten Fälle hinaus an weiteren Kindern vergangen hat.

Dazu würden unter anderem beschlagnahmte Unterlagen des 46-Jährigen zu kirchlichen Jugendreisen ausgewertet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Geschaut werde, was für Freizeiten dies gewesen seien und wer dabei gewesen sei. Die Ermittler richteten sich auf wochenlange Detailarbeit ein. Wieder aufgerollt werden solle außerdem der Fall eines jungen Mannes, der sich 2007 im Pfarrhaus erschossen hatte. Familiäre Probleme galten damals als Ursache, nun solle auch die Missbrauchsproblematik geprüft werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Sternschnuppen im April 2018: Am Wochenende sind die Lyriden am Himmel über Deutschland zu sehen. Das müssen Sie zu den Meteoren wissen.
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 7 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Mann ohne Führerschein rast in Gegenverkehr - zwei Frauen tot
Ein junger Autofahrer gerät in den Gegenverkehr. Zwei Frauen sterben. Dann kommt heraus: Der Verursacher hätte gar nicht fahren dürfen.
Mann ohne Führerschein rast in Gegenverkehr - zwei Frauen tot
Bericht: Polizei erschoss in Deutschland in vergangenem Jahr 15 Menschen
Polizisten haben einem Zeitungsbericht zufolge bei Einsätzen in Deutschland im vergangenen Jahr 15 Menschen erschossen und 40 weitere verletzt.
Bericht: Polizei erschoss in Deutschland in vergangenem Jahr 15 Menschen

Kommentare