Fahnder suchen weitere Missbrauchsopfer von Pfarrer

Salzgitter/Braunschweig - Nach dem Missbrauchsgeständnis eines Pfarrers aus Salzgitter prüft die Polizei, ob der Geistliche sich über die drei eingeräumten Fälle hinaus an weiteren Kindern vergangen hat.

Dazu würden unter anderem beschlagnahmte Unterlagen des 46-Jährigen zu kirchlichen Jugendreisen ausgewertet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Geschaut werde, was für Freizeiten dies gewesen seien und wer dabei gewesen sei. Die Ermittler richteten sich auf wochenlange Detailarbeit ein. Wieder aufgerollt werden solle außerdem der Fall eines jungen Mannes, der sich 2007 im Pfarrhaus erschossen hatte. Familiäre Probleme galten damals als Ursache, nun solle auch die Missbrauchsproblematik geprüft werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare