Acht Verletzte

Fahranfänger rast in Gegenverkehr

Kitzingen/Würzburg - Acht Menschen sind bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos nahe Kitzingen teils schwer verletzt worden.

Ein 18-jähriger Fahranfänger war in der Nacht zum Sonntag mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Kurz darauf sei das Auto frontal mit einem entgegenkommendes Fahrzeug zusammengestoßen. In beiden Autos saßen vier Menschen. Alle acht Insassen wurden verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der junge Mann sei wohl viel zu schnell unterwegs gewesen, hieß es zur Unfallursache. Die beiden völlig demolierten Wracks mussten mit einem Kran geborgen werden. Die Bundesstraße 22 war mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Frau behauptet: „Ich habe mit mehr als 15 Geistern geschlafen“
Es klingt wortwörtlich wie aus einer anderen Welt: Eine Britin behauptet, nicht mehr mit Männern zu schlafen, weil sie lieber mit Geistern intim wird. An die 15 Geister …
Diese Frau behauptet: „Ich habe mit mehr als 15 Geistern geschlafen“
"Dramatisch" - Heftiger Schneefall sorgt für Chaos auf Straßen und Flughäfen
Der Winter ist da - und vielerorts in Deutschland geraten Autofahrer prompt ins Rutschen. Am Frankfurter Airport fallen zahlreiche Flüge aus. Der Flughafen Düsseldorf …
"Dramatisch" - Heftiger Schneefall sorgt für Chaos auf Straßen und Flughäfen
Weihnachtsbaum stürzt auf Kinderkarussell - Fünf Menschen verletzt
Ein Weihnachtsbaum ist auf dem Marktplatz in Eschweiler bei Aachen auf ein Kinderkarussell gestürzt. Fünf Erwachsene seien bei den Unglück am Sonntagabend verletzt …
Weihnachtsbaum stürzt auf Kinderkarussell - Fünf Menschen verletzt
Bewegendes Video: Hier rettet die Feuerwehr einem Hund das Leben
Bewegendes Video aus Spanien: Feuerwehrleute bergen nach einem Brand in Barakaldo einen leblosen Hund. Mit vereinten Kräften kämpfen sie um sein Leben.
Bewegendes Video: Hier rettet die Feuerwehr einem Hund das Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion