Fahranfänger ist 116 Sachen zu schnell

Titz - Die rasante Fahrt eines Fahranfängers endete in einer Polizeikontrolle. Die Geschwindigkeitsmessung ergab, dass der junge Mann 116 Kilometer pro Stunde zu schnell unterwegs war. Mit erheblichen Folgen:

Ein 19-jähriger Autofahrer ist in Titz (Kreis Düren) mit 186 Stundenkilometern statt der maximal erlaubten 70 unterwegs gewesen. Der Führerscheinneuling war mit dem Auto eines Arbeitskollegen in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte.

Der Fahranfänger muss nun mit 1.200 Geldbuße, vier Punkten in Flensburg, einem dreimonatigen Fahrverbot und der Verlängerung der Probezeit sowie einer Nachschulung rechnen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare