Fahranfänger verwechselt Gas und Bremse - Sieben Verletzte

Hamm - Ein Fahranfänger hat in Hamm einen Unfall mit sieben Verletzten verursacht, weil er Gas und Bremse verwechselt hatte.

Wie die Polizei mitteilte, war der 18 Jahre alte Fahrer in der Nacht zum Samstag auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs, als ihm ein Taxi entgegen kam. Der Mann, der drei junge Frauen im Auto hatte, verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er verwechselte nach eigenen Angaben Gas und Bremse und stieß mit dem Taxi zusammen. Dabei wurden zwei 16 Jahre alte Mitfahrerinnen schwer verletzt. Seine 18-jährige Beifahrerin sowie der Fahrer und die drei Passagiere des Taxis erlitten leichte Verletzungen.

Der 18-Jährige blieb als Einziger unverletzt. Bis auf die beiden Schwerverletzten waren am Samstagvormittag alle Beteiligten wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Alkohol oder Drogen waren nach Angaben eines Polizeisprechers nicht im Spiel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer attackierte Fahrgast - und bezahlt nun bitter dafür
Bei einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Fahrgast wurde ein Düsseldorfer Busfahrer plötzlich handgreiflich. Er erhielt bereits seine gerechte Strafe für diesen …
Busfahrer attackierte Fahrgast - und bezahlt nun bitter dafür
Autofahrer in Indien rast in Schülergruppe - zahlreiche tote Kinder
Ein Autofahrer in Indien hat am Samstag sein Fahrzeug in eine Gruppe von Schulkindern gesteuert - und hielt auch dann nicht an, als er die Schüler überfuhr. 
Autofahrer in Indien rast in Schülergruppe - zahlreiche tote Kinder
Lotto am 24.02.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Nachts immer heller - aber nicht überall in Deutschland
Potsdam (dpa) - Eine dunkle Nacht, in der kaum die Hand vor Augen zu sehen ist: In Deutschland wird das seltener. Zu diesem Schluss kommt Christopher Kyba mit Kollegen …
Nachts immer heller - aber nicht überall in Deutschland

Kommentare