Fahrgast soll Busfahrerin betäubt und missbraucht haben

Ratzeburg - Ein bewaffneter Fahrgast soll eine Busfahrerin abends auf ihrer letzten Tour zwischen Hamburg und Ratzeburg zu einem Umweg gezwungen, betäubt und sexuell missbraucht haben.

Die Frau kam nach eigenen Angaben erst nach rund fünf Stunden - am frühen Dienstagmorgen - wieder zu sich und brachte den Bus, der auf einer Straße in Alt Mölln stand, ins Depot. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, suchen die Beamten dringend Zeugen - und hoffen auf Hinweise rund um die Fahrt des Schnellbusses zwischen Hamburg- Wandsbek und Ratzeburg. Zum Alter der Busfahrerin machte eine Sprecherin aus Gründen des Opferschutzes keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

10-Jährige verschwindet nach der Schule - Polizei findet sie wieder
Kurzzeitiger Schock in Beerfelden (Südhessen): Ein 10-jähriges Mädchen wurde am Dienstag nach Schulschluss vermisst. Die Polizei startete eine Großfahndung, die …
10-Jährige verschwindet nach der Schule - Polizei findet sie wieder
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
Karlsruhe (dpa) - Acht Jahre nach seinem Sturz auf einem schneeglatten Gehwegstück vor der Haustür ist ein Mann mit seiner Klage auf Schadenersatz und Schmerzensgeld …
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
Polarluft aus Nordost: Kältewelle kommt auf Deutschland zu
Am Wochenende wird es bitterkalt. Bis zu minus 20 Grad werden erwartet. Und mindestens bis zum Donnerstag der kommenden Woche bleibt es laut Deutschem Wetterdienst so …
Polarluft aus Nordost: Kältewelle kommt auf Deutschland zu
Schulbus kollidiert mit mehreren Autos: 19 verletzte Kinder
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Er kollidiert mit mehreren Autos und prallt gegen eine Hauswand. Die meisten Schüler im Bus …
Schulbus kollidiert mit mehreren Autos: 19 verletzte Kinder

Kommentare