Fahrgast soll Busfahrerin betäubt und missbraucht haben

Ratzeburg - Ein bewaffneter Fahrgast soll eine Busfahrerin abends auf ihrer letzten Tour zwischen Hamburg und Ratzeburg zu einem Umweg gezwungen, betäubt und sexuell missbraucht haben.

Die Frau kam nach eigenen Angaben erst nach rund fünf Stunden - am frühen Dienstagmorgen - wieder zu sich und brachte den Bus, der auf einer Straße in Alt Mölln stand, ins Depot. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, suchen die Beamten dringend Zeugen - und hoffen auf Hinweise rund um die Fahrt des Schnellbusses zwischen Hamburg- Wandsbek und Ratzeburg. Zum Alter der Busfahrerin machte eine Sprecherin aus Gründen des Opferschutzes keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare