Bluttat in Kambodscha

Fahrraddieb ersticht UN-Mitarbeiterin

Phnom Penh - Ein Fahrraddieb hat nach Angaben der kambodschanischen Polizei in Phnom Penh eine UN-Mitarbeiterin aus Holland erstochen und ihre 19 Monate alte Tochter lebensgefährlich verletzt.

Der 35-jährige sei gefasst worden und habe gestanden, berichtete die Zeitung „Cambodia Daily“ am Montag unter Berufung auf die Polizei. Die Frau arbeitete für die Vereinten Nationen. Ihr Mann arbeitete ebenfalls in Kambodscha. Sie war vergangene Woche tot aufgefunden worden, ein Fahrrad war verschwunden. Der Vater brachte die Tochter mit schweren Stichverletzungen in ein Krankenhaus nach Bangkok.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.
Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare