Fahrraddiebe erstechen spanischen Dichter

Barcelona - Der spanische Nachwuchsdichter Salvador Iborra ist in Barcelona von mutmaßlichen Fahrraddieben erstochen worden. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest.

Der 33-Jährige hatte vor seiner Wohnung im Gotischen Viertel der katalanischen Metropole zwei junge Männer gestellt, die sein Fahrrad gestohlen hatten. Als der Literat das Rad zurückverlangte, töteten die Diebe ihn nach Presseberichten vom Sonntag mit Messerstichen.

Der aus Valencia stammende Iborra galt als großes Poesie-Talent. Er hatte drei Bände mit Gedichten in katalanischer Sprache veröffentlicht und dafür literarische Auszeichnungen erhalten. Zudem hatte er damit begonnen, seinen ersten Roman zu schreiben. Das Gotische Viertel in der Altstadt von Barcelona, eine der wichtigsten Touristenattraktionen der katalanischen Metropole, leidet seit Jahren unter einer hohen Kriminalität.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare