Der Achtjährige wurde erwürgt

Fall Armani: Polizei befragt 3000 Anwohner

Freiburg - Mehr als zwei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines achtjährigen Jungen in Freiburg hat die Polizei eine großangelegte Vernehmung von etwa 3000 Menschen begonnen.

Ein Sprecher bestätigte am Donnerstag einen Bericht der „Badischen Zeitung“, nach dem die Anwohner des Spielplatzes befragt werden, wo der kleine Armani zuletzt am 20. Juli lebend gesehen wurde. Ein Spaziergänger hatte die Leiche des Jungen am Tag danach in einem Bach in Freiburg gefunden. Armani wurde laut Polizei erwürgt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten
Großeinsatz in NRW: Mit einem Großaufgebot durchsucht die Polizei Räumlichkeiten im Rockermilieu. Weil es gefährlich werden könnte, sind auch Spezialeinsatzkommandos im …
Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten
Air-Berlin-Pilot nach "Ehrenrunde" vom Dienst suspendiert
Düsseldorf (dpa) - Nach dem aufsehenerregenden Flugmanöver der letzten Air-Berlin-Maschine aus den USA nach Düsseldorf ist der Pilot des Flugzeugs suspendiert worden. …
Air-Berlin-Pilot nach "Ehrenrunde" vom Dienst suspendiert
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare