+
Im Jahr 2010 wurde die Leiche der entführten und ermordeten Ehefrau des Heidenheimer Sparkassenchefs Thomas Bögerl gefunden.

Ist der Täter dabei?

Fall Bögerl: 130 DNA-Tests genommen

Neresheim - Über 130 Männer sind dem erneuten Aufruf zum DNA-Massentest im Mordfall Maria Bögerl gefolgt. Damit erhöht sich der Druck auf den Täter, der in der Kleinstadt Neresheim vermutet wird.

Über 130 Männer sind einem zweiten Aufruf zum DNA-Massentest im Mordfall Maria Bögerl gefolgt. Wie die Polizei mitteilte, wurden in Neresheim im Osten Baden-Württembergs am Freitag bei 87 Männern und am Samstag bei 45 Männern Speichelproben genommen. Aufgerufen waren rund 400 Männer im Alter von 21 bis 68 Jahren, die beim ersten Aufschlag der Aktion Mitte Februar keine Probe geliefert hatten.

Die Ermittler erhoffen sich vom Ergebnis der DNA-Proben, endlich den Mord an der Bankiersfrau Maria Bögerl aufklären zu können. Sie war vor knapp vier Jahren entführt und erstochen worden. Nun haben insgesamt etwa 2430 der gut 3000 für die Ermittler infrage kommenden Männer ihren Speichel abgegeben. Die Polizei vermutet die Täter in der 8000-Einwohner-Stadt Neresheim. Weitere Details sollte es am kommenden Montag (24. März) geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare