Ghislaine Maxwell
+
Ghislaine Maxwell, Tochter des Medienzaren Maxwell, gemeinsam mit Prinz Andrew, Herzog von York, beim Verlassen einer Hochzeit im Februar 2000.

New York

Fall Epstein: Anklage gegen Ex-Freundin Maxwell erweitert

Seit dem vergangenen Jahr ist die Ex-Freundin des berüchtigten Unternehmers Jeffrey Epstein in Haft. Die Vorwürfe gegen Ghislaine Maxwell wiegen schwer. Nun ist ein weiterer Fall hinzu gekommen.

New York (dpa) - Auf die in Untersuchungshaft sitzende Ex-Partnerin von Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell, kommen weitere Anklagepunkte zu.

US-Medien berichteten am Montag unter Berufung auf Gerichtsdokumente, dass die Anklageschrift gegen die 59-Jährige um ein viertes Opfer erweitert wurde. Die Vorwürfe drehen sich um Sexhandel mit einer Minderjährigen in den Jahren von 2001 bis 2004.

Maxwell war im vorigen Juli im US-Bundesstaat New Hampshire festgenommen worden. Ihr wurden damals im Fall von drei Mädchen unter anderem Verführung zu illegalen Sexhandlungen und Meineid im Zeitraum von 1994 bis 1997 vorgeworfen. Maxwell hatte vor Gericht eine Beihilfe jedoch bestritten und auf «nicht schuldig» plädiert. Der inzwischen gestorbene Unternehmer Epstein soll Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben.

Maxwell sitzt seit dem vergangenen Sommer in einem Gefängnis im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Mehrere Anträge auf Freilassung auf Kaution wurden abgelehnt, unter anderem wegen Fluchtgefahr. Der Prozess gegen sie soll im Juli beginnen.

Maxwells Ex-Partner Epstein entging 2008 einem Bundesverfahren, indem er eine Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft einging. Er bekannte sich damals teilweise schuldig und bekam eine milde Haftstrafe. 2019 wurde er in New York erneut angeklagt und nahm sich kurz danach nach offiziellen Angaben in einer Gefängniszelle das Leben.

© dpa-infocom, dpa:210330-99-22487/2

Erweiterte Anklage

Informationen des Gerichts von 2020

New York Times

New York Daily News

CNBC

Auch interessant

Kommentare