+
Störung für Radarstationen? Ein neues Windrad wird mit Hilfe eines großen Krans montiert. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Fall fürs Gericht: Windrad könnte Wetterradar stören

Düsseldorf (dpa) - Stört ein Windrad die Radarstation des Deutschen Wetterdienstes? Über diese Frage verhandelt heute das Verwaltungsgericht Düsseldorf. Geklagt hat ein Windenergieunternehmen, das in Wülfrath südlich von Essen ein 100 Meter hohes Windrad aufstellen will.

Allerdings: Die Radarstation des Deutschen Wetterdienstes in Essen ist nur elf Kilometer von dem geplanten Standort entfernt. Dort werden für Nordrhein-Westfalen die Niederschläge erfasst. Es geht unter anderem um Warnungen vor Hagel oder Glatteisregen.

Mit elf Kilometern Entfernung liegt der geplante Ort für das Windrad in einer Entfernung, für die eine Einzelfallprüfung vorgesehen ist. Der zuständige Kreis Mettmann hatte keine Genehmigung für das Aufstellen erteilt. Dagegen zieht jetzt das Windenergieunternehmen vor Gericht. Ob am Montag schon eine Entscheidung kommt, ist ungewiss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 23 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Weltkriegsgranate explodiert auf der Autobahn A1
Eine Granate aus dem 2. Weltkrieg ist auf der Autobahn A1 explodiert. Die Gründe dafür sind noch unklar, die Polizei untersucht den Vorfall. 
Weltkriegsgranate explodiert auf der Autobahn A1
An FKK-Strand vergewaltigt: Mann schwimmt durch See und fällt Frau an
Schreckliche Szenen an einem Badesee in Weinheim (Rhein-Neckar-Region): Eine Frau liegt am FKK-Strand, als sie plötzlich von einem Mann angefallen wird. 
An FKK-Strand vergewaltigt: Mann schwimmt durch See und fällt Frau an
Familie grillt illegal im Naturschutzgebiet – und fackelt beinah den Wald ab
Trotz extremer Hitze und Waldbrandgefahr hat eine Familie am Mittwoch im Naturschutzgebiet Rheine gegrillt. Wegen ihrer Leichtsinnigkeit mussten Feuerwehr und Polizei …
Familie grillt illegal im Naturschutzgebiet – und fackelt beinah den Wald ab

Kommentare